Marken-Launch und Zukunftspläne bekanntgegebenAccor will Expansion beschleunigen

Accor Logo
Accor hat weitreichende Expansionspläne bekanntgegeben. (Bild: Accor Hotels )

Weltweit sollen weitere 350.000 Hotelzimmer bis Ende 2020 gelauncht werden: Das ist nur eine der Zahlen, die Accor jetzt bekanntgegeben hat. Die Expansion soll noch schneller voranschreiten, als bisher. Ein Schritt: Der Launch der neuen Marke Mondrian.

Anzeige

Demnach erreichte Accor mit der Eröffnung des 3000. Hotels in Europa kürzlich einen symbolischen Meilenstein. Somit verfügt Accor über insgesamt 340.000 Hotelzimmer in 39 Ländern.

350.000 weitere Zimmer bis 2020

​Generell profitiert Accor laut Aussagen der Verantwortlichen von dem stark gestiegenen Interesse an Europa. Als beliebtes Reiseziel mache der Kontinent fast 50 Prozent des globalen Umsatzes aus. Das Unternehmen plant daher, weltweit weitere 350.000 Hotelzimmer bis Ende 2020 zu launchen.

Schnelleres Wachstum in den Luxus- und Premiumsegmenten

​Seit einigen Jahren durchlaufe das Unternehmen eine radikale Transformation mit dem Fokus, die Präsenz in Europa zu verstärken und ein schnelles Wachstum der hochwertigen Marken zu erzielen, heißt es in einer Mitteilung. Dies wurde besonders durch den Kauf der Marken Fairmont, Raffles und Swissôtel im Jahr 2016 vorangetrieben.

Während die Hotel-Gruppe bereits 2016 vier Luxus- und Premiummarken besaß, zählen heute rund 20 der renommiertesten Marken in den Segmenten zum Portfolio von Accor, elf davon in Europa. Drei Marken – Sofitel, Rixos und Fairmont – gehörten demnach zu den zehn besten Luxusmarken auf dem Kontinent und ermöglichten dem Unternehmen das erste Mal, sich selbst als führender Anbieter in diesem Bereich in Europa zu etablieren. Innerhalb von drei Jahren wurden die Luxus- und Premiummarken von Accor in neun neuen Destinationen eröffnet, sodass sie heute in 28 von 39 Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, präsent sind.

Im Jahr 2016 umfasste das Portfolio etwa 100 Hotels und 18.000 Gästezimmer. Diese Zahl hat sich bis heute verdoppelt: Im Jahr 2019 gehörten 200 Hotels und 38.000 Gästezimmer zu der Hospitality-Gruppe. Das Ziel ist, die ursprüngliche Zahl bis zum Jahr 2023 zu verdreifachen und in Summe 300 Hotels und 500.000 Gästezimmer anzubieten. Accor erhöht die Geschwindigkeit seines Wachstums im Luxus- und Premiumsegment in Europa weiterhin. Die Abschlüsse haben sich von 2016 bis 2019 vervierfacht und das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, sie bis 2023 zu versiebenfachen.

Marke Mondrian startet in Frankreich

Der Launch der 26. Marke, Mondrian, unterstreicht die Ambitionen der Hospitality-Gruppe im Premium- und Lifestyle-Segment. Accor kündigte den Start der Marke Mondrian mit der Eröffnung von zwei Hotels in Frankreich an. Das erste Haus ist das Cannes Grand Hotel auf der Croisette, dessen Wiedereröffnung für 2021 geplant ist. Das Hotel wird 75 Gästezimmer auf elf Etagen umfassen sowie ein Restaurant und eine Bar mit Blick auf einen 4.000 Quadratmeter großen privaten Garten. Darüber hinaus stehen individuell anpassbare Meetingräume und ein privater Strand direkt vor dem Gebäude zur Verfügung. Die Eröffnung des Privatstrandes im Jahr 2020 soll die Positionierung als neue und einzigartige Lifestylemarke an der Französischen Riviera enthüllen.

Eine weitere Eröffnung ist für Bordeaux geplant: Das Hotel, das in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert entsteht, verfügt über 97 Gästezimmer,  angesiedelt auf drei Etagen. Ein Restaurant mit einer 460 Quadratmeter großen Bar-Lounge, ein Spa, ein Meetingbereich und eine Freiluftterrasse runden das Angebot der Anlage ab. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant. Dieses ambitionierte und elegante Projekt wird im Frühjahr 2020 mit einem Spatenstich gemeinsam mit allen Stakeholdern, die dazu beigetragen haben, offiziell gestartet.

Generell sollen sich die Mondrian-Hotels stets im Mittelpunkt der lebendigsten Kulturszenen auf der ganzen Welt befinden und Zugang zu Kreativität und Innovation bieten.

Anzeige