Mainz Neues Niu Mood ist zweitgrößtes Hotel der Stadt

NOVUM Hospitality hat das Niu Mood in Mainz eröffnet. (Bild: Novum)

Nur einen Katzensprung von der Mainzer Altstadt entfernt eröffnet Novum Hospitality das Niu Mood. Der mittlerweile 16. Ableger soll die Stadt mit all ihren Facetten widerspiegeln.

Anzeige

Das Midscale-Hotel ist mit 180 Zimmern (darunter 99 Long-Stay-Apartments) das zweitgrößte Hotel in der Karnevals- und Medienmetropole Mainz. „Bisher war unsere Lifestyle-Marke the niu im Rhein-Main-Gebiet nur einmal, in Frankfurt, präsent – jetzt folgt das zweite Haus“, so David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality.

Gute-Laune-Farben und üppige Barock-Motive

Der Newcomer erzählt getreu den Brand-Vorgaben eine vom Standort inspirierte Geschichte. So spielt der Name „Mood“ auf die sprichwörtliche Lebensfreude der Mainzer an. Legendär ist die rheinische Fastnacht, bei der alljährlich hunderttausende „Narren“ mitfeiern. Das Interieur des the niu Mood greift die Lebenslust der Mainzer in Gute-Laune-Farben und üppigen Barock-Motiven auf. Urbanes Flair vermitteln die ausdrucksstarken Wandgemälde des Mainzer Künstlers Henry J. Wintherberg, der im Rahmen der Kooperation zwischen NOVUM Hospitality und Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. beauftragt wurde. Die Erlöse dieser Partnerschaft fördern Projekte, die dazu beitragen, dass Menschen weltweit der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht wird.

Eines von 180 Zimmern im neuen niu Mood.

Living Lobby, Co-Working Space und Bar gehen im Newcomer nahtlos ineinander über und stehen allen Gästen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Rezeption hat rund um die Uhr geöffnet, die Bar serviert 24 Stunden Drinks und Bar-Food.

Hotel- und Cluster General Manager ist Philipp Klein, der zuvor ein Vier-Sterne-Superior-Hotel in Frankfurt geleitet hat.

Anzeige