Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartTechnik & BetriebGebäude- und EnergietechnikLufreiniger im Einsatz bei Platzl Hotels: Für sichere Luft in Restaurants investiert

Lufreiniger im Einsatz bei Platzl HotelsFür sichere Luft in Restaurants investiert

Die Platzl Hotels in München haben für alle ihre Restaurants und Wirtshäuser, die Veranstaltungs-, Lobby- und Barbereiche in leistungsstarke Luftreinigungssysteme investiert. Sie wollen damit ihren Gästen ein Mehr an Sicherheit bieten.

„Unsere Gäste sollen sich nicht nur sicher fühlen, sie sollen auch sicher sein. Zumindest so sicher, wie es technisch maximal machbar ist“, sagt Heiko Buchta, Direktor Platzl Hotels in München. Daher hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Luftreinigungssysteme installiert.

Diese sollen die Atemluft entkeimen und reinigen. Sie eliminieren dabei Viren, Bakterien, Keime, Schimmelpilze, Mikroorganismen und Gerüche. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei und auch wenn sie es einmal sein wird: Die Menschen werden auch in Zukunft beim Thema Hygiene sehr sensibel sein.“

Entkeimung der Atemluft

Bei den neuen Systemen handelt es sich um die Geräte „Ozonos Aircleaner“. Sie wälzen pro Stunde bis zu 55 Kubikmeter Luft um und erzeugen mit UV-C-Strahlung Ozon. Dieses wirkt entkeimend. Anschließend wird laut Hersteller die gereinigte Luft wieder in den Raum zurückgeführt.

„Wir haben genügend Geräte installiert, um in allen Räumen die Luft innerhalb einer Stunde einmal komplett zu reinigen“, erklärt Buchta. Eingebaut sind sie im Restaurant Pfistermühle, im Wirtshaus Ayinger am Platzl sowie in der Josefa Bar & Kaffee im Platzl Hotel. Aber auch im Wirtshaus Ayinger in der Au und in der Event-Lokation Kreszenz4 – Der Saal im Marias Platzl am Mariahilfplatz, sind sie installiert. Hinzu kommen die beiden Lobbys sowie drei Bankett-Räume im Platz Hotel.

Genügend Kapazität auch bei den Lüftungsanlagen

„Die regulären Lüftungsanlagen in den Platzl Hotels arbeiten ausschließlich mit Frischluft, ihre Kapazität ist so hoch, dass sie die aktuellen Auflagen der Bayerischen Staatsregierung – die fordern das 1,5-fache Raumvolumen pro Stunde – um das Doppelte übertrifft“, so Buchta weiter.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link