Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementManagementLouis C. Jacob:: Jost Deitmar geht von Bord

Louis C. Jacob Jost Deitmar geht von Bord

Trennung nach 20 gemeinsamen Jahren: Unterschiedliche Ansichten zu anstehenden Umstrukturierungsmaßnahmen haben dazu geführt, dass die Deutsche Seereederei und Jost Deitmar künftig getrennte Wege gehen. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

 Der Vertrag des Geschäftsführenden Direktors des Louis C. Jacob in Hamburg, der im Herbst 2017 ausläuft, wird nicht verlängert. »Die Hotelgruppen der Deutschen Seereederei GmbH, die am Markt unter den Marken A-Rosa, a-ja, HENRI, Louis C. Jacob und Neptun auftreten, haben ein Expansionsprogramm aufgelegt, das grundsätzlicher, struktureller Änderungen im Konzern und den einzelnen Hotels bedarf. Unterschiedliche Ansichten zu diesen Umstrukturierungsmaßnahmen haben zur Trennung des Mutterkonzerns Deutsche Seereederei von Jost Deitmar geführt«, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Ich bedanke mich bei Jost Deitmar für sein Engagement für die Jacob-Familie. Er hat das Jacob in 20 Jahren maßgeblich mitgeprägt und dem Haus einen Platz in der internationalen Spitzenhotellerie und Gastronomie gesichert. Sein Qualitätsbewusstsein, seine Freude an einer ständigen Weiterentwicklung des Hauses und seine Gastgeberqualitäten haben zu dieser Entwicklung entscheidend beigetragen“,  so Horst Rahe, Gesellschafter des Unternehmens. 

Den Nachfolger von Deitmar will die Gruppe in wenigen Wochen bekanntgeben.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link