Köln b'mine expandiert durch Übernahmen

Schlüsselübergabe an die b'mine Gruppe: Torsten Hagen und Matthias Beinlich (b'mine), Kerstin und Frank Jaumann (Jaumann's Hotel) (v.li.) (Bild: b'mine)

Die 2018 gegründete Gesellschaft hat das Jaumann’s Hotel in Köln übernommen. Ein weiteres Wachstum ist durch zwei neue Projekte fixiert.

Anzeige

Mit der Übernahme des Hotels in Köln-Wahnheide übernimmt die Gruppe b’mine das zweite Haus nach dem Golden Tulip Hotel Berlin im April 2019. Die Gesellschaft wird zudem noch in diesem Jahr das erste b’mine hotel in Düsseldorf eröffnen. 2021 folgt ein ebenfalls eigens projektiertes Haus im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens.

Das nahe dem Flughafen Köln-Bonn gelegene, bislang familiengeführte Haus soll an die Standards von b’mine angepasst und konsequent digitalisiert werden. Konkret sehen die Pläne der neuen Betreiber vor, die letzten 14 „klassisch-designten“ Standard Zimmer bereits bis Ende Februar komplett zu Komfort und Komfort Plus Zimmern umzubauen. Hierfür werden diese Zimmer komplett entkernt und mit bodentiefen großen Fenstern, Boxspringbetten, neuen Bodenbelägen und Möbeln sowie neuen Bädern ausgestattet. Das Restaurant ist noch bis Ende April verpachtet. Danach wird es renoviert und an das Designkonzept des Hotels angeglichen. Ab Herbst steht das Restaurant den Gästen mit offener Bar und Lounge sowie einem neuen Konzept wieder zur Verfügung.

Alle bereits existierenden Buchungen werden übernommen. Die Familie Jaumann begleitet die Übernahme des Hotels bis Mitte 2020.

 

 

Anzeige