Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrands"Klingende Fassaden"::Konzertchor singt im Leonardo Berlin Mitte

"Klingende Fassaden"Konzertchor singt im Leonardo Berlin Mitte

Am Donnerstag, den 2. September 2021, bringt der Konzertchor „Berliner Cappella“ den Innenhof des Leonardo Berlin Mitte zum „Klingen“. 40 Chorsänger werden bei der Veranstaltung im Hygiene-korrekten Abstand in den Fenstern stehen und Chormusik a-cappella singen. Das Projekt „Klingende Fassaden“ soll Newcomer der Musikszene unterstützen.

Das Leonardo in Berlin Mitte stellt Anfang September rund 40 Zimmer und seinen Innenhof für die Chorsänger des Konzertchores „Berliner Cappella“ zur Verfügung. Es ist das Abschlusskonzert der Aktion „Klingende Fassaden“, die durch die Initiative „Neustart Kultur“ vom Bund unterstützt wird. Ziel sei es, abseits der gewohnten Proben- und Aufführungspraxis neue Wege zu gehen.

Die Akustik des Hofes eigne sich hervorragend für das Abschlusskonzert und den Schlusspunkt der ungewöhnlichen Konzertreihe, bei der der Chor unter der Leitung ihres Dirigenten Sergi Gili Solé in den letzten Wochen ganz unterschiedliche Fassaden in Berlin zum „Klingen“ gebracht hat. Neben Wohnkomplexen, Verwaltungsgebäuden und Gewerbehöfen fiel so die Wahl auch auf das Leonardo Berlin Mitte. Nach Angaben des Hotels hatte die Akustik und die besondere Atmosphäre des Hotels bereits bei einer ersten Probe besonders fasziniert.

Bei den Premieren in den letzten Wochen lauschten nach Angaben der Projektverantwortlichen immer wieder zahlreiche Besucher dem Chorgesang, der unverstärkt von Balkonen, in Höfen und aus Hotelfenstern erklang. Das Projekt soll Amateuren der Musik-Szene unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln den Wiedereinstieg zu Aufführungen mit Publikum ermöglichen. Aus bundesweit mehr als 1.000 musikalischen Neustart-Ideen ausgewählt, gehören die „Klingenden Fassaden“ der „Berliner Cappella“ zu den fünf in Berlin geförderten Pilotprojekten.

Chormusik aus zehn Stockwerken

„Wir freuen uns sehr, dass wir unter mehreren Mitbewerbern in Berlin nun als Veranstaltungsort für das Abschlusskonzert ausgewählt wurden und natürlich bin ich mehr als stolz, dass unser Haus auch ein Kulturort in Berlin-Mitte ist“, sagt Andrea Bauer, General Managerin des Leonardo Berlin Mitte. Eine Fortsetzung sei für das nächste Jahr bereits angedacht.

Das 2014 eröffnete Viersterne-Designhotel liegt an der Spree unweit der Friedrichstraße. Der zehnstöckige Designbau aus Glas und Metall bietet 309 Zimmer, das Frühstücksrestaurant „Bertolt“, die Bar „Circus“, zwei Veranstaltungsräume und die „Brecht“ Lounge mit Blick über Berlin. Das Stadthotel in zentraler Lage hat nach eigenen Angaben einen lokalen Bezug und eine eigene Designidentität, was die Berliner Cappella überzeugte. Die Gestaltung des Hotels wurde vom französischen Designer und Innenarchitekten Philippe Starck mit „Yoo Berlin“ gestaltet.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link