Interview mit Michael Altewischer Trends und Entwicklungen im Wellness-Segment

Michael Altewischer ist Geschäftsführer der Wellness-Hotels & Resorts. Er selbst wird auf der ITB über Wellness-Trends sprechen. (Bild: Wellness-Hotels & Resorts)

Was bleibt, was kommt, was geht? Touristiker aus der ganzen Welt kommen ab dem 4. März 2020 wieder zur ITB nach Berlin. Hier besuchen sie unter anderem das Expertenforum Wellness, auf dem sie wertvolle Information und Inspiration zu Entwicklungen und Trends bekommen. Michael Altewischer, Geschäftsführer der Wellness-Hotels & Resorts, gibt einen ersten Einblick.

Anzeige

Tophotel: Herr Altewischer, das Expertenforum Wellness findet nun zum 14. Mal statt. Wie hat das Ganze eigentlich angefangen?

Michael Altewischer: Es fing damit an, dass die Verantwortlichen der Messe Berlin die Idee hatten, das Thema Wellness zu integrieren. Bereits 2003 war vorgeschlagen worden, Wellness auch mit einem Kongress zu belegen. Wir durften die Idee dann weiterführen.

Inwiefern hat sich das Expertenforum Wellness entwickelt?

Die Wellness-Familie ist enger zusammengewachsen. Der Austausch über Länder- und Kontinent-Grenzen hinweg ist viel intensiver geworden. Das Besondere ist, dass wir mit der ITB weltweit den einzigen jährlichen Treffpunkt haben, an dem Wellness-Interessierte zusammenkommen.

Nicht nur auf der Bühne passiert viel, sondern auch davor?

Auf der Bühne werden die weltweiten Entwicklungen beleuchtet, und vor der Bühne findet der Austausch statt. Dort haben die Gäste die Möglichkeit, die Experten im Anschluss an die Vorträge zu treffen und in direkten Kontakt zu treten. Durch das Kennenlernen und den Austausch untereinander wächst die Wellness-Familie beständig.

Was genau ist denn die Wellness-Familie?

Wir haben zwar auf dem Papier etwa 3.500 Wellnesshotels im deutschsprachigen Europa, dennoch trifft man weltweit immer die gleichen Gesichter. Viele von ihnen sind in der Branche wegweisend.

Warum sollten sich die Gästen die Vorträge anhören?

Sie werden viel Interessantes erfahren und erleben. Durch ‚Saalhopping‘ können die Gäste mehrere Veranstaltungen besuchen.

Auf welche Speaker dürfen sich die Gäste freuen?

Dr. Asoka Hettigoda von der Siddhalepa Group. Seine Familie produziert ayurvedische Tees, Öle und Kosmetika und betreibt ein Ayurveda-Resort. Der Experte wird über den touristischen Gesundheitsmarkt auf Sri Lanka referieren und beleuchten, wie Ayurveda als Umsatzgenerator fungiert. Sven Huckenbeck als Group Spa Director der Ensana Health Spa Hotels wird einen Vortrag über sinnvolle Konzepte für aktive und nachhaltige Veränderung des Lebensstils als Urlaubsgrund halten. Eines der wichtigen Themen unserer Zeit. Branchenvorreiter Ingo Schweder, CEO der Goco Hospitality in Bangkog, wird vor Ort sein. Dr. Lászlò Puszko, einer der Ersten, die sich dem Thema Wellness-Research widmeten, wird die Analysen von 2012 mit denen von 2020 vergleichen. Zum Topic Mental Wellness referieren Fabian Modena aus Thailand und Diana Sicher-Fritsch aus Österreich. Adalberto Rodriguez-Fallas hält einen Vortrag über den Wellness-Markt und Nachhaltigkeit in Costa-Rica.

Sie selbst halten einen Vortrag zum Thema Wellness-Trends?

Ja. Wir führen zusammen mit Beauty24 jährlich eine Befragung am Markt durch. Deren Ergebnisse werde ich vorstellen.

Können Sie uns schon erste Einblicke geben?

Wir versprechen den Besuchern einen absoluten Neuigkeitswert, insbesondere in Bezug auf die Wellness-Trends. Daran möchte ich mich natürlich halten.

Worauf freuen Sie sich persönlich am meisten?

Ich treffe jedes Jahr Freunde wieder und lerne durch das Expertenforum ebenso neue Menschen kennen, die sich weltweit um diese wunderschöne Urlaubsform kümmern.

Anzeige