Internorga 2020 Fokus auf digitale Trends in Hotellerie und Gastronomie

Digitalisierung (Bild: Pixabay)

Ob Smarte Kassensysteme oder digitalisierte Personalorganisation: Neue Technologien und Software-Lösungen und damit Chancen zur Effizienzsteigerung und besseren Planbarkeit müssen im Gastgewerbe Einzug halten. Die Internorga will Besucher mit Anbietern innovativer Systemlösungen zusammenbringen.

Anzeige

Die Nutzung der digitalen Systeme wird in Zukunft für den Gastronomen, Hotelier und Bäcker ein entscheidender Faktor sein. „Wer seine Zielgruppe erreichen, konkurrenzfähig bleiben und aus seinem Unternehmen den maximalen Ertrag erwirtschaften möchte, der muss in digitale Software-Lösungen investieren. Dieser Invest zahlt sich durch eine wesentliche Arbeitserleichterung und die Optimierung signifikanter Faktoren wie Umsätze, Auslastung oder Personalaufwand langfristig aus“, betont Claudia Johannsen. Michael Kuriat, Präsident des Leaders Club Deutschland, ein Zusammenschluss von weltweit führenden Gastronomen, ergänzt: „Die digitale Transformation ist bereits da und schreitet voran. Die Auseinandersetzung damit lohnt sich.“

Beispiele: Kasse und Personal

Basis eines jeden gastronomischen Betriebes ist ein multifunktionales Kassensystem. Komplettlösungen bieten unterschiedliche Features für jeden Bedarf. Dabei werden neben dem klassischen Kassensystem auch Module für Marketing und Vertrieb abgedeckt. Die Verbindung unterschiedlicher Geschäftsbereiche, wie Einkauf und Warenwirtschaft, gehören genauso zum Standard wie die Unterstützung bei der Nutzung und Pflege individueller Datensätze und Analysen. Gastronomen und Hoteliers können so schneller auf veränderte Faktoren reagieren sowie neue Umsatzchancen erkennen und nutzen. Aktuelle Anforderungen decken die neuen Generationen der Kassensysteme gekonnt ab. Erforderlich sind Technologien, die Sofware und Softskills vereinen können, wie etwa Mobile-Payment, die die Möglichkeit bieten, bargeld- und kontaktlos zu zahlen. 

Digitalisierte Personalorganisation

Innovative Software-Lösungen helfen beim Aufsetzen, Einhalten und bei der Dokumentation von Strukturen und geregelten Vorgängen. Eine Investition in die Digitalisierung der Teilbereiche Dienstplanung, Urlaubsplanung, Auswertung, Lohnabrechnung und Zeiterfassung ermöglicht eine bessere Prognose und Planung zukünftiger Kapazitäten. Gleichzeitig gibt es den Mitarbeitern mehr Sicherheit und die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit über spontane Änderungen, Besonderheiten oder Ausfälle zu informieren.

Anzeige