Internorga 2019Veranstalter ziehen positive Bilanz

HMC (Bild: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf)

Die Organisatoren der Internorga 2019 in Hamburg sind zufrieden mit der diesjährigen Messe. Insgesamt präsentierten sich 1.300 Aussteller aus 25 Nationen auf 100.000 Quadratmetern Fläche. Auch die Besucherzahl lässt sich sehen.

Rund 96.000 Interessierte kamen 2019 zur Messe für den Außer-Haus-Markt. Ihnen bot sich eine große Bandbreite an Inspiration zu den Themen vernetzte Küchentechnik und integrierte Softwarelösungen über vegan-vegetarische Speisen bis hin zu den neuen Trendgetränken. Eine wesentliche Rolle spielte zudem das Angebot umweltschonender Produktionsverfahren und Lieferketten. Premiere feierte die italienische Fachmesse Bellavita Expo.

Top-Themen und spannende Innovationen überzeugen Besucher und Aussteller

Fünf Tage lang war die Internorga in Hamburg Anlaufstelle für Interessierte. 95 Prozent beurteilen die Leitmesse mit sehr gut bis gut, 93 Prozent würden sie weiterempfehlen – so das Umfrageergebnis eines unabhängigen Marktforschungsinstituts. Unter den Ausstellern bewerteten 80 Prozent die Messe mit sehr gut bis gut und 86 Prozent würden die Leitmesse weiterempfehlen. Die Internationalität der Besucher ist mit sieben Prozent auf einem konstant hohen Niveau. Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, sieht die Internorga bestätigt: „Sie ist durch ihre Themenvielfalt einzigartig und bietet unzählige Möglichkeiten, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Diese Chance gilt es zu nutzen, um mit der Dynamik der Branche mitzuhalten.“

Deutschlandpremiere: Bellavita Expo

Mit ihrem Auftritt auf der Internorga feierte die führende Fachmesse für italienische Food & Beverage-Produkte außerhalb Italiens ihre Deutschlandpremiere. Zahlreiche kleine Manufakturen und bekannte Marktführer präsentierten auf der Sonderfläche hochwertige Spezialitäten aus ganz Italien.

Newcomer und Bewährtes: Publikumsmagnete auf größerer Fläche

Als Publikumsmagnet erwies sich erneut die “Craft Beer Arena” mit mehr als 30 Handwerksbrauereien und einer eigenen Vortragsreihe. Erfolgreich war auch die zweite Auflage der “Craft Spirit Lounge”, die in diesem Jahr auf vergrößerter Fläche die Vielfalt handgemachter Spirituosen zeigte. Ebenfalls vergrößert präsentierte sich der “Grill & BBQ Court”, auf dem Besucher neueste Grillgeräte erleben und mit Experten in den Austausch treten konnten. Weitere Höhepunkte waren die “Newcomers Area” sowie das Trendforum “Pink Cube”.

Ausgebucht: Internationale Kongresse mit hockarätigen Rednern

Das umfangreiche Kongressprogramm mit insgesamt 3.000 Teilnehmern war ausverkauft. Renommierte Wissenschaftler, Berater und Experten der Branche referierten bei den drei Top-Kongressen, darunter dem 38. Internationalen Foodservice-Forum.

Die nächste Internorga in Hamburg findet statt von 13. bis 17. März 2020.