Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartCoronakriseOpening in Saarbrücken: Senior Director Operations über Neueröffnungen und Zimmerraten

Opening in SaarbrückenSenior Director Operations über Neueröffnungen und Zimmerraten

Eine Hoteleröffnung in Zeiten der Coronakrise stellt eine besondere Herausforderung dar. Am 1. Juli 2020 ging das Intercity Hotel in Saarbrücken an den Start. Sigrid Köntopp, Senior Director Operations bei Intercity Hotel, erklärt im Gespräch mit Tophotel, wie die personelle Situation aussieht, mit welchem USP sie das Hotel am Markt positionieren will und wie das Nachhaltigkeitskonzept des Unternehmens umgesetzt wird.

Tophotel: Unter welchen Aspekten – auch terminlich – haben Sie auf die Eröffnung am 1. Juli hingearbeitet?

Sigrid Köntopp: Oberste Priorität hatte für uns, dass der Schutz und die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter immer gewährleistet sind. Wir sind sehr froh, dass wir unsere Hotels nach den schrittweisen Lockerungen von Restriktionen wieder eröffnen können. Der tägliche Kontakt mit unseren Gästen hat uns gefehlt. Wir haben uns sehr intensiv auf die Phase der Wiedereröffnungen vorbereitet und sind seit dem 2. Juni mit allen Intercity Hotels geöffnet. Deshalb war es uns wichtig, auch unser schönes neues Haus in Saarbrücken zeitnah zu eröffnen.

Das neue Intercity Hotel Saarbrücken mit seinen 170 Hotelzimmern im Design von Architekt Matteo Thun richtet sich sowohl an Geschäftsreisende als auch an Städte- und Leisure-Gäste. (Bild: Steigenberger Hotels AG) (Bild: Steigenberger Hotels AG)

Haben Sie während der Lockdown-Phase Mitarbeiter rekrutiert beziehungsweise eingearbeitet? Wie wurde dies organisiert? Wie verliefen die Trainings?

Ein Teil des Teams war zum Glück bereits während des Pre-Openings vor dem Lockdown an Bord und hat eine Einarbeitung in unseren Hotels außerhalb von Saarbrücken erhalten. Diese Mannschaft konnte dann die weiteren Neuzugänge gut einarbeiten. Auch Kollegen aus dem Corporate Office in Frankfurt haben das neue Team in der Pre-Openingphase hervorragend unterstützt. Sowohl vor dem Lockdown als auch mit digitalen Tools und Lernangeboten währenddessen. Die meisten Vorstellungsgespräche wurden noch vor dem Lockdown persönlich geführt. Auch nach der Eröffnung planen wir noch weitere Einstellungen.

Welche coronabedingten Maßnahmen konnten sofort umgesetzt werden?

Als Teil der Deutsche Hospitality waren und sind wir mit einem umfassenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmenplan sehr gut gerüstet. Wir setzen Maßnahmen in den Bereichen Prävention, Hygiene und Schutz unter Einhaltung der Vorgaben des Saarlandes in allen Bereichen konsequent um. Die Mitarbeiter wurden dafür gezielt geschult. Dazu gehören beispielsweise die Erhöhung der Reinigungs- und Desinfektionsintervalle, Abstandsregelungen in öffentlichen Bereichen, die Kundeninformation, Anpassungen in der Ausstattung sowie kontaktlose Services. Das Intercity Hotel Saarbrücken ist bereits in die Intercity-Hotel-App integriert. Damit können unsere Gäste ganz einfach und kontaktlos ein- und auschecken und haben gleichzeitig ihren digitalen Zimmerschlüssel dabei.

Binnen weniger Jahre eröffnen in Saarbrücken mehrere große Hotels. Was macht den Markt so attraktiv? Und mit welchem USP wird Ihr Intercity Hotel hier langfristig punkten?

Die saarländische Hauptstadt ist als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der grenzübergreifenden Metropolregion mit annähernd fünf Millionen Einwohnern ein hochattraktiver Standort. Auch touristisch entwickelt sich die Region sehr positiv. Das neue Intercity Hotel liegt in zentralster Lage in der Innenstadt direkt gegenüber der Congresshalle, die in den kommenden Jahren noch ausgebaut wird. Der Hauptbahnhof ist nur 300 Meter entfernt und Sehenswürdigkeiten wie das Saarbrücker Schloss und diverse Museen sind zu Fuß erreichbar.

Parken kann man übrigens mit direktem Zugang zum Hotel. Es bietet im Design des Architekten und Designers Matteo Thun komfortable Zimmer, Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie das ‚Free City Ticket‘ für die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Damit ist das Hotel unserer bekannten Marke Intercity Hotel, die allein in Deutschland nun an 37 Standorten vertreten ist und immer mehr Fans gewinnt, für Business- wie Leisure-Reisende gleichermaßen attraktiv.

„Wir punkten unter anderem mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Mit welcher Strategie werden Sie das Businesshotel am Markt platzieren bei bekanntermaßen äußerst niedrigen Forecasts hinsichtlich der Auslastung?

Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die hohe Servicequalität sind sowohl bei Geschäftsreisenden als auch bei Städte- und Leisure-Reisenden beliebte Merkmale von Intercity Hotel. 2019 ist die Marke branchenübergreifend erneut für den mitunter besten Kundenservice mit dem Siegel ‚Service-Champions Gold‘ ausgezeichnet worden. Das ist auch eine Auszeichnung für unsere engagierten Mitarbeiter. Wir haben ein hochmotiviertes Team, das den Qualitätsanspruch von Intercity Hotel und der Deutsche Hospitality jeden Tag lebt. Darüber hinaus haben wir aktive Salesaktionen in der Stadt, auch schon vor dem Lockdown und kurz vor der Eröffnung, angestoßen.

In welchem Preissegment werden sich die Standardzimmer in der Softopening-Phase bewegen?

Unser aktuelles Opening Special beginnt bei 59 Euro und ist gültig für Anreisen noch bis 20. September 2020. Darin enthalten sind Übernachtung inklusive Frühstück, das Free City Ticket zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV, WLAN sowie die kostenfreie Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag. Es bietet also maximale Flexibilität. Ab 69 Euro bietet unsere Safe-Travels-Option für Anreisen bis 31. August 2020 zusätzlich ein Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie.

Generell zu den Intercity Hotels: Ihre Betriebe sind ausschließlich in Städten positioniert. Nicht nur der IHA erachtet die hier aktiven Stadt- und Tagungshotels als ‚Sorgenkinder‘. Was lässt Sie trotzdem hoffnungsvoll in die Zukunft blicken?

Wir verzeichnen bereits vermehrte Tagungsanfragen ab September. Unsere attraktiven Standorte und unsere innovativen und digitalen Services sind sowohl für Business als auch für Touristen interessant. Dazu gehören unser Nachhaltigkeitskonzept mit Angeboten wie ‚Green Meetings‘, die ‚ICH-Gefühl‘-Kampagne in Zusammenarbeit mit dem Sportmediziner Dr. Matthias Marquardt oder die zunehmende Verfügbarkeit von E-Ladesäulen. Auch durch unsere Zusammenarbeit mit den Mobilitätspartnern Deutsche Bahn und dem öffentlichen Nahverkehr bieten wir nachhaltige Mehrwerte. Wir sind die einzige Hotelkette, die als Standard ein kostenloses Nahverkehrsticket anbietet. Die kontaktlosen Möglichkeiten der Intercity Hotel App habe ich bereits erwähnt. Dies sind Services, die in den Entscheidungen von Reisenden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen werden.

Interview: Mathias Hansen

 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link