Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start People & Brands Brands "Hyatt Loves Local"-Initiative: Hyatt unterstützt lokale Unternehmen in der Krise

"Hyatt Loves Local"-Initiative Hyatt unterstützt lokale Unternehmen in der Krise

Mit der Initiative “Hyatt Loves Local” will Hyatt seine Verbundenheit gegenüber kleinen, lokalen Unternehmen ausdrücken, die von Covid-19 betroffen sind. Gleichzeitig soll die Initiative durch besondere Erlebnisse die Reiselust der Gäste wecken.

Im Sinne ihres Leitgedankens “To care for people so they can be their best”, gab die Hyatt Hotels Corporation den Start der “Hyatt Loves Local”-Initiative in Europa bekannt. Hyatt will kleine Unternehmen, die besonders von der Covid-19-Pandemie betroffen sind, unterstützten und mit ihnen zusammenarbeiten. Mehr als 60 Hyatt Hotels und Resorts in Amerika, der Region Asien-Pazifik, Europa und dem Nahen Osten nehmen an der Aktion teil. Mit der Unterstützung von Hyatt können die Unternehmen ihr Geschäft fortführen, im Gegenzug dazu bieten sie den Gästen einzigartige Erlebnisse und fördern die Verbundenheit zur lokalen Bevölkerung, so die Verantwortlichen.

Mehr als 60 Hyatt Hotels und Resorts Teil der Initiative

“Wir haben stets ein offenes Ohr für unsere Gäste, Mitglieder und Kollegen. Deshalb wissen wir auch, dass sie nicht nur die Destination erleben, sondern auch die lokale Gemeinschaft unterstützen möchten”, sagt Amy Weinberg, Senior Vice President, Brand Loyalty, Brand Marketing and Consumer Insights, Hyatt. “Wir kümmern uns seit mehr als 60 Jahren um die Nachbarschaften unserer Hotels und sind stolz darauf, dass so viele Hyatt Hotels auf der ganzen Welt neue, kreative Wege finden, um lokale Unternehmen in dieser Zeit der Not durch ´Hyatt Loves Local´ zu unterstützen.” Von Kulinarik und Wellness bis hin zu Mode und Kunst – die Initiative unterstütze verschiedene Branchen und werde noch bis Ende des Jahres fortgesetzt.

Maßnahmen der “Hyatt Loves Local”-Initiative im Überblick:

  • Kochen in einer anderen Küche: Die Teams des Andaz Amsterdam Prinsengracht und des Hyatt Regency Amsterdam unterstützen ein Projekt, bei dem Obdachlose in der örtlichen Unterkunft Stoelenproject regelmäßig und sicher mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.
  • Neue Herausforderungen und neue Perspektiven: Das Park Hyatt Zürich beteiligt sich an einer Social-Media-Kampagne zur Unterstützung von historischen Schweizer Marken, die von der Pandemie betroffen sind, um den nationalen und internationalen Tourismus in der Stadt zu fördern.
  • Kunst im Atrium: Das Hyatt Regency Mainz arbeitet mit verschiedenen lokalen Künstlern zusammen und veranstaltet eine Ausstellung in der Lobby – ohne dass Kosten für den Künstler entstehen. Die Ausstellung mit Werken von Künstlern wie Daniel Schweineberg und Waldemar Erz ist für Gäste und Einheimische noch bis zum 31. März rund um die Uhr kostenlos zugänglich.
  • Lebendige Kunst: Das Hyatt Regency Addis Ababa geht eine Kooperation mit lokalen Künstlern und Wellness-Lehrern ein, die Gästen die Kultur und die Arbeit von Kunsthandwerkern wie African Mosaique und Sabahar näher bringen. Um die Kunstschaffenden zu unterstützen, werden ihre Produkte im Hotelshop des Hyatt Regency Addis Ababa zum Kauf angeboten. Die ortsansässige Yogalehrerin Tulsi Addis bietet den Gästen Yogakurse an und die Hotellobby wird für eine Ausstellung mit Addis Fine Art genutzt.
  • The Bollibox: In Österreichs Hauptstadt hat sich das Park Hyatt Vienna mit dem lokalen Winzer Kate & Kon zusammengetan, um The Bollibox zu eröffnen. Direkt neben dem Hotel gelegen, gibt es in dem Pop-up-Shop Champagner aus dem Hause Bollinger. Zudem werden Weine und Beef Tatar aus der Küche der The Bank Brasserie & Bar angeboten.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link