Hotelmarkt WilhelmshavenDas sind die neuen Hotel von Jens Sroka

Das Hotel Fliegerdeich wird nur 14 Zimmer und Suiten haben. © Heimathafen Hotels/Website

Hotelier Jens Sroka (Beach Motel, Bretterbude, Lighthouse…) plant zwei junge neue Hotels in Wilhelmshaven. Eines davon soll bereits 2019 an den Start gehen.

Wie man der Homepage der unlängst gegründeten Dachmarke Heimathafen Hotels entnehmen kann, wird noch 2019 das Hotel Fliegerdeich eröffnen. Das vergleichsweise kleine Hotel liegt direkt am Südstrand – Meerblick inklusive. Es bietet insgesamt 14 Zimmer und Suiten auf drei Ebenen sowie ein Restaurant mit regionaler Küche. “Die Idee ist auch hier, die Besonderheit des Standortes hervorzuheben – und das ist im Fall von Wilhelmshaven eine lange Geschichte der Fliegerei. So finden sich etwa im ganzen Haus Details aus der Luftfahrt. Die Einrichtung greift Aspekte des Industrial Look auf”, heißt es auf der Website.

Der zweite Heimathafen-Newcomer, Das Friesland, wird 2020 an den Start gehen. Es entsteht direkt auf der Schleuseninsel zwischen Deich, Hafen und See und wird über 80 Zimmer und Suiten sowie 43 Apartments zwischen 55 und 120 Quadratmetern verfügen. Geplant ist zudem der Bau eines Restaurants mit Terrasse (Ausblick ebenfalls inklusive) sowie einer Bar mit Innen- und Außenbereich. Drei Multifunktionsräume mit insgesamt 280 Quadratmetern bieten zudem Platz für Tagungen, Veranstaltungen und private Feiern. Erholen können sich die Gäste im hauseigenen “Ocean Spa” mit seinen drei Saunen, Innen- und Außenpool, Ruheräumen, Outdoor-Terrasse und Behandlungsräumen für Kosmetik- und Körperanwendungen.