Hotelmarkt NRWÄrger um Hotel in Meerbusch

Streit gibt es um ein Hotel im Office-Park-Büderich in Meerbusch. Der Mieter nutzt die Immobilie als Herberge für Monteure. Das ist allerdings nicht zulässig, wie “RP Online” berichtet.

Anzeige

Ein Gericht hatte zwar bereits entschieden, dass die Nutzung nicht erlaubt ist. Nachgeben will der Mieter Denis Baron aber nicht. “Ich weiß genau, dass ich recht habe”, sagte er gegenüber der Presse. Künftig soll das Haus ein Hotel sein, in dem vor allem Japaner, Chinesen, Stewardessen und Businessklientel eine Bleibe finden sollen. Bei der Stadt allerdings möchte man, dass das betreffende Areal ein “hochwertiger Büro- und Verwaltungsstandort” bleibt.

 Deshalb war der Bauantrag für das Hotel zurückgestellt worden. Das Gericht bestätigte diese Ansicht der Verwaltung. Weil der Kläger nicht innerhalb einer Frist Beschwerde einlegte, gelten die Beschlüsse nun als rechtskräftig. Zudem will die Stadt die aktuelle Nutzung als Unterkunft nicht weiter dulden und ein Zwangsgeld eintreiben. Als ultimativen Schritt behält man sich eine Versiegelung des Gebäudes vor.

Quelle: www.rp-online.de

Anzeige