Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementManagementHotelmarkt Mecklenburg-Vorpommern:: 5. Private Palace Hotel auf Rügen

Hotelmarkt Mecklenburg-Vorpommern 5. Private Palace Hotel auf Rügen

Im zukünftigen Seebad Prora auf Rügen wird derzeit in den historischen Mauern aus den 1930er-Jahren ein neues Lifestyle-Resort erbaut. Die Verhandlungen für das Management des First-Class-Hotels sind bereits abgeschlossen: Private Palace Hotels ergänzt damit sein bestehendes Portfolio um ein fünftes Haus.

„Das neue Hotel ergänzt unsere bestehenden Hotels auf Rügen hervorragend“, ist Gino Leonhard überzeugt. „Auf der Insel haben wir uns bestens etabliert, die Zeichen stehen daher weiter auf Wachstum. Wir schaffen gemeinsam rund 70 neue Arbeitsplätze, was für uns auch bedeutet, entsprechenden Wohnraum in der Gemeinde Ostseebad Binz für unsere MitarbeiterInnen bereitzustellen“, so Gino Leonhard, Managing Director, Private Palace Hotels Ltd. Und: „Der Vertrag ist nur noch reine Formsache“, gaben die Eigentümerin des Hoteltrakts, Iris Hegerich, Wohnen in Prora Vermögensverwaltung Gmbh & Co KG (WIP), und Leonhard auf der ITB bekannt.

Im ersten Flügel entstehen 114 Hotel-Apartements, Lounges, Restaurants mit Hotelbar und ein Relax-SPA mit Fitness-Studio. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2017 geplant.  „Zusätzlich wollen wir antizyklisch weiter international wachsen und so unseren guten Ruf als erfolgreiche deutsche Hotelmanagement-Gesellschaft für weitere ausländische Standorte nutzen, so abschließend Managing Director Gino Leonhard.“

Internationale Expansion

Bereits in den 90er Jahren hat der Mediziner und „Hotelier aus Leidenschaft“, Dr. Michael Hutter, die Hotels Arkona und Rugard an der Binzer Strandpromenade erworben und wieder marktfähig gemacht. Zudem ist er Eigentümer des Grand Hotel Binz, des Bel Air Strandhotel Glowe/Rügen sowie eines kleinen Skiresorts im Berner Oberland/Schweiz.

Nach zehn erfolgreichen Jahren soll das Unternehmen nun weiter wachsen. „Vier bis fünf neue Hotels & Resorts jährlich sollen zukünftig unsere Hotelgesellschaft verstärken“, erklärt Gino Leonhard. Und das weltweit: Hotels in Saigon, Budapest und Marrakesch befinden sich in der Pipeline, weitere Planungen betreffen Häuser in Kuba, auf Madeira, in Polen und Südostasien. Auf die Frage nach weiteren deutschen Standorten weist Gino Leonhard auf die Projekte an der Ostsee, in Boltenhagen und in Karlshagen auf Usedom, in Ahrensburg und auch Hamburg sowie in Remagen am Rhein, hin.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link