Hotelmarkt Dresden Taschenbergpalais Kempinski bekommt neuen Besitzer

Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden

Dem Fünf-Sterne-Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden steht ein Besitzerwechsel bevor: Medienberichten zufolge hat die RFR Holding in einem Joint Venture mit der Essener RAG-Stiftung das Haus erworben.

Anzeige

Wie die Zeitung „Dresdner Neueste Nachrichten“ berichtet, wurde über die Höhe des Kaufpreises Stillschweigen vereinbart. Der jüngste Besitzerwechsel erfolgt nur zwei Jahre, nachdem der ehemalige Metro-Manager Erwin Conradi das Grand Hotel erworben hatte.

Die RFR-Gruppe verfügt über umfangreiche Hotelerfahrung in Deutschland und den USA; zum Portfolio der Holding gehört unter anderem auch das Marriott Hotel Frankfurt.

Das Taschenbergpalais Kempinski Dresden war nach dem Nachkriegsaufbau und der Wiedereröffnung 1995 das erste Fünf-Sterne-Hotel in Sachsen. Erst im Sommer 2016 war der Top hotel-Tester vor Ort und stellte dem Luxushotel nur ein mittelmäßiges Zeugnis aus (wir berichteten).

Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten

Anzeige