Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementManagementHotelmarkt Berlin:: Capri by Fraser geht mit "historischem Konzept" an den Start

Hotelmarkt Berlin Capri by Fraser geht mit "historischem Konzept" an den Start

Nach der Eröffnung des ersten Capri by Fraser in Frankfurt vor zwei Jahren hat nun das zweite Haus in Berlin geöffnet. Gelegen ist es auf der Museumsinsel in Berlin Mitte. Deshalb wurden die archäologischen Spuren, die unter dem Fundament vorhanden sind, wieder sichtbar gemacht. Das gesamte Konzept – „Layers of history“ (Schichten der Geschichte) – baut hierauf auf.

In der Lobby ist ein Glasboden integriert, durch den der Besucher die Ausgrabungen sieht. Mit unterschiedlichen, flexiblen Sitzgelegenheiten wird der Bereich umspielt. So soll der Entstehungsort Berlins in einem freundlichen, hellen und jungen Ambiente für Besucher zum Erlebnis werden. Auch aufgegriffen wird die Geschichte in der golden schimmernden Stirnwandverkleidung, die wie eine Schablone über einer großformatigen Schwarz-Weiß Radierung liegt.

Durch Öffnungen in Form von Sechsecken wird die Radierung der Museumsinsel mit ihren früheren Gebäuden sichtbar. Symbolisch wird das Konzept „Layers of history“ auch hier aufgegriffen; die neue Zeit liegt über der Alten. Gezielt zusammengewürfelte farbige Möbel sowie verspielte Accessoires sollen Lebensfreude, Neugierde und Power widerspiegeln. Der Besucher soll sich in dieser Umgebung wohl fühlen und sich inspirieren lassen.

Die Zimmer im Capri by Fraser Berlin sind modern, hell und gleichzeitig gemütlich. Der Boden und die eleganten Holzdetails aus Eiche sollen den Besucher erden und für Gemütlichkeit sorgen. Das dazu ausgewählte Mobiliar in hellen, beruhigenden Farben und die Details in Orange und Pink unterstreichen die Coolness des Longstay Apartments auf eine zurückhaltende Weise. Auch hier wird Bezug auf die Geschichte des Ortes genommen: Durch die Ausschnitte im Wandpanel über dem Schreibtisch in Form des Berliner Bebauungsplanes blickt der Gast auf eine historische Radierung des alten Petriplatzes. Auch im Zimmerteppich ist der Bebauungsplan in abstrahierter Form eingebettet.  

Das Restaurant des Hauses liegt als Blickfang direkt an der Straßenkreuzung. Somit ist es auch für Passanten einladend und einfach erreichbar. Von innen betrachtet sind die Restaurantgäste nah am äußeren Geschehen und dennoch durch einen Arkadengang zwischen Straße und Restaurant von diesem abgeschirmt. Das Restaurant steht unter dem Leitmotiv „Dip into history“. Hier wird das Grundkonzept der verschiedenen Geschichtsepochen künstlerisch angewendet. Große, an der Wand befestigte Lettern, bilden das Wort „History“, und der gesamte Restaurantbereich wird bis auf eine Höhe von circa 1.20 Meter eingefärbt. Letzteres greift zusätzlich die asiatischen Wurzeln des Capri by Fraser auf. Die  Gewohnheit der asiatischen Küche, das Essen in Saucen zu dippen, wird auf die Gestaltung des Innenraums übersetzt und neu interpretiert: Wände, Kunst und Mobiliar unterhalb dieser gedachten Linie werden in sattes Orange eingetaucht.

Einige Stilelemente ziehen sich sogar durch das gesamte Konzept. Die Form des Hexagons taucht immer wieder auf und begleitet den Besucher als lebendiges Leitmotiv durch den gesamten Aufenthalt. Man findet es an der Sturzverkleidung in der Lobby, an den Zimmerpaneelen, am Kopfteil des Bettes in den Apartments, auf den Flurteppichen und in der Bar. 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link