Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsHospitality-Branche::Hirmer Hospitality befürwortet Mindestlohn von zwölf Euro

Hospitality-BrancheHirmer Hospitality befürwortet Mindestlohn von zwölf Euro

Die Hirmer Hospitality spricht sich für einen Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde in der Hotellerie und Gastronomie aus. Unabhängig von der aktuellen politischen Debatte führte das Unternehmen die Erhöhung nach eigenen Angaben bereits im vergangenen Jahr für alle Mitarbeitenden ein.

Edith Gerhardt, Geschäftsführerin der Hirmer Hospitality, bezieht Stellung: „Eine leistungsgerechte Bezahlung und ein sinngebender Arbeitsplatz sind wichtige Kriterien für eine gute Zusammenarbeit von Unternehmen und Mitarbeitenden. Der Mindestlohn ist daher nur ein erster, wichtiger Schritt.“ Für das Unternehmen sei dies eine bereits vor langer Zeit geplante Maßnahme gewesen, die trotz anhaltender Corona-Pandemie umgesetzt wurde.

Die Hirmer Hospitality bildet neben den Segmenten Handel (Männermode) und Immobilien die dritte große Säule der Hirmer Gruppe. Ende vergangenen Jahres wurde Edith Gerhardt in die Geschäftsführung des Unternehmens berufen. Sie verantwortet zusammen mit dem Travel Charme und Hirmer Immobilien Geschäftsführer Daniel Eickworth die Geschicke des Unternehmens.


Edith Gerhardt und Daniel EickworthHirmer Hospitality
Edith Gerhardt in die Geschäftsführung berufen
Jetzt lesen!

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link