Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementGreen Tourism Camp 2021::Branchentreffen im Schwarzwald

Green Tourism Camp 2021Branchentreffen im Schwarzwald

Nach einer Online-Version der Veranstaltung zu Beginn des Jahres hat das Green Tourism Camp 2021 nun vom 24. bis 26. November als Hybrid-Event stattgefunden. Rund 80 Teilnehmer aus der DACH-Region tauschten sich online und offline im Schwarzwald Hotel Panorama zum Thema Nachhaltigkeit für die Touristik, Hotellerie, Gastronomie, Zulieferer sowie die MICE-Branche aus.

Passend zum Inhalt der Veranstaltung fand das Green Tourism Camp 2021 dieses Mal im mehrfach für nachhaltiges Handeln ausgezeichneten Schwarzwald Hotel Panorama statt. Die teilnehmenden Branchenvertreter aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz tauschten sich über nachhaltigen Tourismus aus und knüpften inhaltlich an die Ergebnisse aus den vergangenen Barcamps an. Dabei rückten dieses Mal Themen rund um die Mitarbeiterentwicklung verstärkt in den Fokus.

„Das Schwarzwald Panorama Hotel ist als Vorreiter in Sachen nachhaltiger Hotelführung nicht nur eine fantastische Inspiration, sondern auch ein idealer Ort für einen intensiven Austausch“, fasst Suzann Heinemann, Veranstalterin, Geschäftsführerin der Greenline Hotels und Gründerin des Infracert Instituts, das Event zusammen. „Ich bin rundum zufrieden, dass wir trotz der angespannten Lage mit der 2G+ Regelung unseren zahlreichen Teilnehmern den richtigen Rahmen geben konnten.“ Der Erfahrungs- und Wissensaustausch soll im Januar 2022 mit einem Online-Neujahrsempfang fortgesetzt werden. Das bestätigte auch Mitveranstalterin und Moderatorin Anne Seubert, Diplom-Kulturwissenschaftlerin und Gründerin der Strategieberatung Brands & Places.

Themenschwerpunkte bildeten in diesem Jahr vor allem nachhaltige Destinationsentwicklung und -gestaltung, nachhaltiges Bauen und Upcycling in der Hotellerie, zukunftsorientierte Konzepte zur Gewinnung von Fachkräften, vegane Ernährung, Nachhaltigkeit im Kontext mit Wirtschaftlichkeit sowie Transparenz anstatt Greenwashing. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis würden bereits heute beweisen, dass achtsamere, authentische Konzepte sehr erfolgreich sein können.

Pandemie stärkt nachhaltiges Verhalten

Daneben bildeten erste Erkenntnisse, wie die Pandemie nachhaltige Verhaltensweisen der Verbraucher beeinflusst hat, ebenfalls einen thematischen Schwerpunkt: „Corona hat den Menschen die eigene Verletzlichkeit und Endlichkeit drastisch empfinden lassen. Das hat zur Folge, dass lebensbejahende und gesundheitsförderliche Verhaltensweisen im aktuellen Handeln präferiert werden. Mit dem neu erwachten Bewusstsein der persönlichen Endlich- und Verletzlichkeit, welches durch die Corona Pandemie geweckt wurde, führt nachhaltiges Verhalten zu einem aktuell als relevant erlebtem Vorteil. Und das gilt auch für den Tourismus“, so Wirtschaftspsychologe Wolf-Thomas Karl, Mitorganisator, Inhaber von Wolf Communication & PR sowie Dozent für nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Fresenius.

Bei einem Barcamp handelt es sich nach Veranstaltungsangaben um eine Art „Unkonferenz“. Ablauf und Inhalte werden von den Teilnehmern bestimmt. Für die Organisatoren des Green Tourism Camp stehe die Erarbeitung von Lösungsansätzen zum Thema Nachhaltigkeit und Ökologie in der Touristik im Vordergrund. Dazu zähle auch die Frage, wie das Thema Nachhaltigkeit für den Gast oder den Reisenden zu einem Erlebnis wird.

Unterstützt wurden die Organisatoren durch die Sponsoren und Partner Metro, Tutaka, Swissfeel und ETL Adhoga. Zu den weiteren Unterstützern gehören Brita Vivreau, Duni Group, Klimapatenschaft, Wirelane, Beyond Bookings, Curtice Brothers, Unicaps, Gerolsteiner, Inju, Lind, J.J Darboven und Touremo.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link