GerichtHaftstrafe für 25hours-Mitbegründer Ardi Goldmann

Zwei Jahre und acht Monate Haft für Ardi Goldmann: Der Mitbegründer der 25hours Hotels muss in Kürze wegen Korruption ins Gefängnis. Zwar war das Urteil bereits im Mai 2016 verkündet worden – doch nun erst hat der Bundesgerichtshof die Revision abgewiesen.

Anzeige

Konkret ging es in dem spektakulären Prozess um Bestechung im geschäftlichen Verkehr. Die Angeklagten – darunter der Immobilieninvestor Goldmann – sollen einen Mitarbeiter des Frankfurter Flughafens geschmiert haben, um an Grundstücke in der CargoCity Süd zu kommen. Auf diesen ließen sie Frachthallen errichten.

Das Landgericht München verurteilte Ardi Goldmann bereits 2016 zu der Haftstrafe. Außerdem wurde der von ihm und dem Heidelberger Investor Jürgen Harder illegal erzielte Gewinn in Höhe von etwa 20 Millionen Euro vom Gericht eingezogen. Mehrere Seiten haben dann Revision beantragt. Goldmann verkaufte daraufhin seinen Anteil an 25hours von 25 Prozent, um die Hotelkette in ihren Aktivitäten nicht zu gefährden.

Quelle: Journal Frankfurt

Anzeige