"Genuss und Kultur"Luxushotel Erbprinz definiert eigenen USP neu

Haben zusammen mit dem Team den neuen USP erarbeitet (v.l.) Coach Bernhard Patter und Hotelinhaber Bernhard Zepf. (Bild: Hotel Erbprinz)

Das Luxushotel Erbprinz in Ettlingen bei Karlsruhe hat die Krisenzeit genutzt, um sich umzustrukturieren. Künftig will man auf “Genuss und Kultur” setzen. Wie genau der USP überarbeitet wurde und welche Rolle die Mitarbeiter dabei spielen, verrät Inhaber Bernhard Zepf. 

Anzeige

Tagungen aus der Region oder ein starker Geschäftsreisetourismus werden nicht mehr die Haupteinnahmequellen darstellen, ist man sich im Hotel Erbprinz sicher. Auch deshalb hat Bernhard Zepf gemeinsam mit Coach Bernhard Patter das Geschäftsmodell überdacht und den Markenkern erneuert. Auch die Führungskräfte wurden von Beginn an involviert: „Um gerade in dieser Zeit seine bisherige DNA vollständig infrage zu stellen und diese auch vollständig zu überarbeiten, bedarf es vor allem Mut. Man kann diese Krise durchaus als Chance nehmen, um eine Art Neustart zu wagen. Dinge zu hinterfragen, Neues auszuprobieren sowie das Konzept an sich dem Markt anzupassen oder sogar durchaus innovativ zu werden, gehört zum echten Unternehmersein. Wir haben in unserer intensiven Zusammenarbeit direkt mehrere Mitarbeiter-Ebenen in die Entwicklung einbezogen. Das Ergebnis waren inspirierende Ideen und wertvolle Hinweise von genau den Menschen, die täglich direkt am Gast arbeiten“, so Bernhard Patter, geschäftsführender Gesellschafter von Diavendo.

Team definiert USP neu

Die Zusammenarbeit startete mit verschiedenen Workshops. Zunächst mit den Führungskräften und der Geschäftsleitung des Hotel Erbprinz. Die Bereichsverantwortlichen mussten überlegen, was genau eine Neupositionierung für dieses Hotel bedeutet und gemeinsam mit Bernhard Patter herausarbeiten, was das Hotel tatsächlich ausmacht. Dabei beschreiben unter anderem Begriffe, wie Loslassen, Großzügigkeit, Wohlfühlen, Lebensfreude und Heimatgefühl die zukünftigen Markenwerte. Eine abschließende Mitarbeiterveranstaltung mit den Führungskräften diente vor allem dazu, alle Mitarbeiter für die zukünftige Ausrichtung zu gewinnen und zu motivieren. Darauf folgten konkrete Maßnahmenpläne mit einer entsprechenden Umsetzung. Dazu gehörten auch zielgerichtete Trainings für die Mitarbeiter sowie Marketingmaßnahmen, wie beispielsweise die Erstellung einer neuen zielgruppengerechten Website.

Der neue Markenkern „Genuss & Kultur“ spiegelt vor allem die echten Stärken des Traditionshotels wider und soll damit Gäste ansprechen, die viel Wert auf Kultur und eine besondere Kulinarik legen. Vom großzügigen Dinner im hauseigenen Michelin-Sterne-Restaurant, einem Weinkontor bis zur exklusiven Davidoff-Zigarren-Lounge oder dem hauseigenen Spa: das Hotel Erbprinz verfügte bereits in der Vergangenheit über ein umfangreiches Angebot.

„Im Rahmen der Zusammenarbeit war in den Reihen der Mitarbeiter ein deutlicher Ruck zu spüren. Im positiven Sinne. Das Engagement des Teams war sehr erfreulich und somit konnte auch das ‚Wir-Gefühl‘ deutlich gestärkt werden. Wenn das im Team verinnerlicht ist, wird dies vor allem der Gast spüren!“, so Bernhard Patter weiter. „Wir haben schon lange mit dem Gedanken gespielt, tiefgreifende Änderungen vorzunehmen. Nun hat uns die Corona-Krise darin bestärkt, einige Dinge zu ändern und vor allem umzusetzen. Es war sicher nicht der bequemste Weg, aber nun ist der Grundstein für ein erfolgreiches Fortbestehen unseres Traditionshauses gelegt. Davon sind wir überzeugt“, ist sich Bernhard Zepf sicher.

Anzeige