Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Coronakrise Statistisches Bundesamt: Gastgewerbeumsatz 70 Prozent unter Vorkrisenniveau

Statistisches BundesamtGastgewerbeumsatz 70 Prozent unter Vorkrisenniveau

Der Corona-Lockdown hält das Gastgewerbe in Deutschland weiterhin fest im Griff. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag der Umsatz der Hotels und Gaststätten im Januar 2021 rund 70 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland.

Restaurants und Hotels verzeichneten im Zuge der Coronakrise im Jahr 2020 einen nie dagewesenen Umsatzeinbruch. Der Dehoga Bundesverband sprach von Umsatzverlusten in den Corona-Monaten für die Gesamtbranche in Höhe von fast 40 Milliarden Euro (wir berichteten). Nun hat das Statistische Bundesamt neue Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass der Corona-Lockdown das Gastgewerbe in Deutschland auch zu Beginn des Jahres 2021 weiterhin fest im Griff hat.

Zwar steigerte sich zu gleichbleibenden Preisen der Umsatz im Januar 2021 um 3,3 Prozent im Vergleich zum Dezember, dennoch lagen die Erlöse der Hotels und Gaststätten weiterhin rund 70 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020.

Besonders hart traf es dabei die Beherbergungsbetriebe, die nur noch 16 Prozent des Vorjahresmonats erreichten und damit 84 Prozent niedrigere Umsätze verzeichneten. Die Gastronomie erzielte laut Statistik 37 Prozent des Vorjahresmonats, wobei die Caterer mit 52,5 Prozent noch wesentlich besser abschnitten als die übrigen Betriebe. Mit dpa

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link