Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Business & Management Fulminantes Jubiläum: Auszeichnung der besten Tagungshotels im deutschsprachigen Raum

Fulminantes Jubiläum Auszeichnung der besten Tagungshotels im deutschsprachigen Raum

Am 15. Februar 2020 verlieh der Freizeit-Verlag Landsberg in Stuttgart den Grand Prix der Tagungshotellerie. Zum 25. Jubiläum gab es viele Überraschungen und einmal mehr strahlende Gewinner. Letztere kommen aus Karlsruhe, Stuttgart und Köln-Lövenich.

Mit dem begehrten und renommierten Branchen-Award werden die besten Tagungshotels im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet – und das seit nunmehr 25 Jahren! Gebührend gefeiert wurde das Vierteljahrhundert im brandneuen Mövenpick Hotel Stuttgart Messe & Congress. Rund 14.000 Trainer, Weiterbildner und Tagungsentscheider waren im Vorfeld aufgerufen, aus den im Hotelguide Mein Tophotel Tagung 2020 gelisteten Häusern ihre Favoriten zu wählen. Die Erstplatzierten aus drei Kategorien: Hotel der Blaue Reiter (Karlsruhe), Mövenpick Hotel Stuttgart Airport, SeminarZentrum Gut Keuchhof (Köln-Lövenich). Der Jurypreis Tagungs-Hideaway des Jahres ging an das Hotel Schloss Hohenhaus (Herleshausen).

Die Erstplatzierten aus drei Kategorien: Hotel der Blaue Reiter (Karlsruhe), Mövenpick Hotel Stuttgart Airport, SeminarZentrum Gut Keuchhof (Köln-Lövenich). Foto: Mein Tophotel, Camilo Amaya

Nur wenige Wochen nach seiner Eröffnung bot das Mövenpick Hotel Stuttgart Messe & Congress den feierlichen Rahmen für die Jubiläums-Veranstaltung des Grand Prix der Tagungshotellerie, den der Freizeit-Verlag Landsberg in Partnerschaft mit der Intergastra veranstaltete. Zum mittlerweile 25. Mal zeichnete er damit die Top-Performer der Tagungshotellerie aus. Zu Beginn begrüßte Jürgen Köhler, General Manager der Stuttgarter Mövenpick Hotels, die rund 150 geladenen Gäste. Es folgten Ansprachen von Stefan Lohnert, dem neuen Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Jan Peter Kruse, Verlagsleiter des Freizeit-Verlages, Ingrid Hartges, Geschäftsführerin des DEHOGA Bundesverbandes sowie von Steffen Powoden, Regionalleiter Baden-Württemberg des BDVT e.V.. Für viele Schmunzler sorgte der Auftritt von Olaf Feuerstein, Geschäftsführer des Hotel Freizeit In Göttingen. Sein Haus ist von Anbeginn im Hotelguide Mein Tophotel Tagung gelistet, und so konnte er mit amüsanten Anekdoten aus den vergangenen 25 Jahren aufwarten.

Die Preisverleihung moderierte Michael Sporer, bekannt aus dem Bayerischen Fernsehen und Jacqueline Schaffrath, Head of Hotelguides bei Mein Tophotel, überreichte den Siegern die edlen Trophäen aus dem Hause Zwiesel Kristallglas. Um die Preisträger des GRAND PRIX DER TAGUNGSHOTELLERIE 2020 zu bestimmen, waren Anfang des Jahres 14.000 Stimmberechtigte aufgerufen, Punkte an die Hotels aus Mein Tophotel Tagung 2020 zu vergeben, woraus ein Ranking in drei Kategorien erstellt wurde: Kategorie A (weniger als 100 Zimmer), Kategorie B (100 Zimmer und mehr) und Kategorie C (reine Tagungsstätten). Daneben kürt eine Jury das „Tagungs-Hideaway des Jahres“.

Sieger Kategorie A

Der Sieg in der Kategorie der Tagungshotels mit weniger als 100 Zimmern ging wie im vergangenen Jahr an das Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe. Seine Räumlichkeiten zeugen von einem durchdachten Zusammenspiel von Kunst und Design. Komfort ist dabei Inhaberfamilie Fränkles oberste Prämisse – ob im Tagungsbereich, gepaart mit konventioneller Funktionalität und modernster Technik, oder auf den Zimmern. Selbst das kleinste Einzelzimmer verfügt über einen komfortablen Arbeitsplatz, ein breites Bett und eine ebenerdige Dusche. Der neueste Coup im Haus: die stylische Lobbybar mit XL-Flatscreen und Cocktails von einem Karlsruher Star-Barkeeper. Gemeinsam mit ihrem Team jubelte Familie Fränkle über die Auszeichnung.

Auf Platz 2 landete das Göbel’s Schlosshotel Prinz von Hessen (Friedewald), auf Platz 3 das Gutshofhotel Winkler Bräu (Velburg),

Sieger Kategorie B

Die Kategorie der Tagungshotels mit mehr als 100 Zimmern konnte das Mövenpick Hotel Stuttgart Airport für sich entscheiden – im vergangenen Jahr landete das Schwesterhotel des Veranstaltungsortes noch auf dem 5. Platz. Hochwertige Materialien, schlichte Eleganz und moderne Tagungstechnik zeichnen dieses ideal an Flughafen und Messe gelegene Domizil aus. Die Tagungsraumvarianten reichen vom intimen Boardroom bis zum Ballsaal für 500 Personen und auf den Zimmern sorgt das „Sleep individually different“-System nach einem arbeitsreichen Tag für erholsamen Schlaf. Aber nicht nur die Hardware bürgt für Qualität, sondern auch die Personen, die seit Jahren mit diesem Haus verbunden sind. Die Trophäe ging an General Manager Jürgen Köhler und seine Stellvertreterin Simona Pasqualin und das begeisterte Mövenpick-Team.

Den 2. Platz belegte das Panoramahotel Waldenburg, Platz 3 holte sich das nestor Hotel Ludwigsburg.

Sieger Kategorie C

In der Kategorie der reinen Tagungsstätten machte wie in den vergangenen beiden Jahren das SeminarZentrum Gut Keuchhof in Köln-Lövenich das Rennen. Die gelernte Hotelfachfrau Sandra Baggeler hat ein heimeliges Tagungsdomizil geschaffen, das durch viele liebevolle Details und weit weg von nüchterner Arbeitsatmosphäre eher an ein Wellnessrefugium oder ein wohnliches Eigenheim erinnert. So fühlen sich Gäste dort wie bei Freunden. Einzigartig sind die vielen eigenen Workshops, die die Inhaberin in ihrem „Atelier für Persönlichkeit“ anbietet. Darin leitet sie Menschen dazu an, ihre Herzensziele zu erreichen. Freudestrahlend nahm Sandra Baggeler den Preis entgegen.

Über den 2. Platz freute sich das ARCADEON (Hagen), Platz 3 belegte das Seminar- & Eventzentrum Gut Thansen (Soderstorf).

Tagungs-Hideaway des Jahres

Den Jurypreis Tagungs-Hideaway des Jahres 2020 erhielt das Hotel Schloss Hohenhaus in Herleshausen. 2018 hat Peter Niemann die Leitung des geschichtsträchtigen Anwesens aus dem 16. Jahrhundert übernommen. Unter seiner Regie und in Funktion als Chefkoch, Hoteldirektor und Bauleiter wurde das Gourmetrestaurant „La Vallée Verte“ 2019 wieder mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Das schmucke Hotel ist nach Meinung der Jury ein echtes Tagungs-Hideaway, in dem traditionelle Hotelkultur „at it’s best“ im Fokus steht: Peter Niemann und sein Team stehen für das Streben nach perfektem Service, die Pflege erstklassiger Hotelkultur und ausgezeichneten Sinnesgenuss. Nicht nur die wertvolle Kunst in den Räumlichkeiten und die State-of-the-art-Technik für hochmoderne Tagungen tragen zum Gesamterlebnis bei, sondern vor allem die spürbare Liebe zur Regionalität der Produkte. Hotelier Peter Niemann freute sich über die Auszeichnung.

Coolster Tagungsraum 2020

Lufthansa Seeheim: „Think Terminal“

Auch in diesem Jahr folgten zahlreiche Hotels dem Aufruf von Mein Tophotel und dem Fachmagazin Tophotel, sich für den Coolsten Tagungsraum 2020 zu bewerben – sogar internationale Bewerbungen gingen ein. Die 15 „coolsten“ wurden dann online zur Abstimmung vorgestellt. Das Publikums-Voting für sich entscheiden konnte das Lufthansa Seeheim, das mit seinem „Think Terminal“ die typischen Elemente des Flughafens mit der umgebenden Natur und dem modernen Hotelkomplex verbindet. Der Coolste Tagungsraum schafft es auch in jedem Jahr auf das Cover der frisch erschienenen Ausgabe von Mein Tophotel Tagung.

weitere Infos auf www.meintophotel.de

Anzeige

Unsere letzten Beiträge

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link