Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsFür Reisende mit längerem Aufenthalt::Smartments Business eröffnen in Mannheim siebten Standort

Für Reisende mit längerem AufenthaltSmartments Business eröffnen in Mannheim siebten Standort

Der Projektentwickler GBI hat das siebte Haus seiner Serviced Apartment-Marke Smartments Business eröffnet. In Mannheim können sich Reisende in komplett ausgestatteten Apartments selbst versorgen und je nach Bedarf Zusatzleistungen eines klassischen Hotels in Anspruch nehmen.

Zur Zielgruppe des neuen Smartments Business in Mannheim gehören vor allem Projektmitarbeiter, Berater, Berufseinsteiger, Pendler, Künstler mit befristeten Engagements oder auch Beschäftigte, die zum Job-Start in der neuen Stadt noch keine Unterkunft haben.

Das Smartments Business liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs und bietet gute Anbindungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln. So sind alle wichtigen Ziele in der Stadt oder im benachbarten Rhein-Main-Gebiet gut zu erreichen. „Diese Projektentwicklung in so optimaler Innenstadt-Lage war nur möglich, weil die Hallen des ehemaligen Mannheimer Briefverteilzentrums der Deutschen Post abgerissen wurden“, erläutert Burak Ünver, Geschäftsführer Smartments Business.

Höhere Mobilität und geänderte Familienstrukturen als Mega-Trends

Geänderte Familienstrukturen mit einer steigenden Zahl an Single-Haushalten und Patchwork-Familien sowie eine höhere räumliche Flexibilität würden für eine steigende Nachfrage nach Serviced Apartments sorgen. Burak Ünver: „Im Moment sind solche privaten Aufenthalte im Smartments Business ja nicht erlaubt. Doch dieser Mega-Trend ist so stark, dass Corona ihn zwar kurzfristig stoppen aber nicht langfristig umkehren kann.“

Digitalisierung und kontaktarme Aufenthalte

Bereits vor der Pandemie hat GBI mit den Smartments Business auf die Digitalisierung und auf flexibles Buchen sowie kontaktarme Aufenthalte gesetzt, organisiert über Kooperationen mit Technologieunternehmen wie Hotelbird, Apaleo und Code2Order. Beispielsweise werden direkt bei der Buchung Zugangs- und Nutzungscodes aufs Handy gespielt, so gelangt der Gast ohne weiteren persönlichen Kontakt ins Zimmer. In Planung ist außerdem ein Video-Chat-System: Ist die Rezeption nicht besetzt, kann jederzeit auf Knopfdruck mit einem Mitarbeiter verbunden werden.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link