Frühstück Ein Buffet ganz für mich

Während platzsparendes Hochstapeln auf dem Teller am Frühstücksbuffet als unfein gilt, hat das mehrstöckige Schlemmen am Tisch durchaus Stil und ist in einigen Hotels eine gern gewählte Alternative.

Anzeige

 

Es gibt solche Frühstückstypen und solche. Da sind zum einen die passionierten Buffet-Jäger und -Sammler, die nichts lieber tun, als im üppigen Angebot zu schwelgen, sich voller Begeisterung an den Aufbauten entlangzuschlängeln – hier ein Häppchen Lachs, dort ein Glas Schampus, Käse und Wurst, dazu Rührei mit Schinken aus der Showküche und vielleicht noch etwas Süßes obendrauf. Anderen ist der Betrieb am Buffet zu viel, das Angebot zu umfangreich für den kleinen Frühstückshunger und der bei Businessreisenden beliebte »Croissant-Kaffee-Quicky« bietet ihnen wiederum zu wenig Genuss. Für diese Gäste haben findige Hoteliers das Etageren-Frühstück ersonnen. Eine Art eigenes kleines Buffet am Tisch – appetitlich auf zwei oder drei Etagen angerichtet und ganz unterschiedlich bestückt.

In dem vom Romantik Hotel Schloss Rheinfels in St. Goar betriebenen »Restaurant Loreleyblick Maria Ruh« in Urbar wird das Etageren-Frühstück  ausschließlich sonntags angeboten. In Ruhe genießen, lautet hier die Devise. Im Sommer wird es draußen serviert – mit Blick auf das Loreleyplateau. Auf einer massiven, silberern Etagere findet sich alles, was das Herz am Morgen begehrt. Das Ganze ist liebevoll arrangiert bis hin zum  lächelnden Frühstücksei mit Wollmütze. Dazu gibt es Kaffee aus der eigenen Rösterei oder Tee, wahlweise ein Glas Sekt oder Orangesaft – für rund 15 Euro. Das Angebote wurde im Sommer 2015 eingeführt und war laut Schlossherr Gerd Ripp schon nach kurzer Zeit »die Erfolgsnummer schlechthin«.

Süß oder salzig

Im Park Hyatt Zürich bekommen die Gäste als Alternative zum Frühstücksbuffet in der Lobby Lounge montags bis sonntags ab neun Uhr ein Etageren-Frühstück in der »Onyx Bar« serviert. Zwei Varianten stehen zur Auswahl. Zu den Leckereien der  »Etagere süss« gehören eine große Gebäckauswahl mit Gipfeli (die Schweizer Antwort aufs  Croissant), Schoko Gipfeli, Muffin, Nussschnecke, Apfeltasche, Aprikosengebäck; dazu gibt es Fruchtsalat, Butter, Marmelade und Honig. Kostenpunkt: 18 CHF inklusive einem Heißgetränk. Die »Etagere salzig« ist mit herzhaften Zutaten wie Schinken, Salami, Bündnerfleisch, Limmattaler (einer Wurstspezialität), Hart- und Weichkäse, aber auch mit Fruchtsalat, Butter, Marmelade, Honig, Bürli (Brötchen), Laugenbrötchen und süßen Brötchen bestückt und wird mit 24 CHF inklusive einem Heißgetränk berechnet.

Anzeige