Fregate Island Buyout Eine Luxusinsel für 62.880 Euro pro Nacht

Kaum ein Ort kommt jedoch der Vorstellung eines tropischen Paradieses so nah wie die exklusive Privatinsel Fregate Island auf den Seychellen. (Bild: Fregate Island)

Zum Start des Luxusresorts vor rund 20 Jahren gehörte Fregate Island Private zu den teuersten Destinationen der Welt. Viel hat sich daran nicht geändert. In den kommenden Monaten ist es exklusiv buchbar – mit einer interessanten Preisstaffelung, gerade hinsichtlich der Beverage-Offerten.

Anzeige

17 Villen, sieben Strände sowie ein gelebter naturnaher Tourismus, der u.a. durch 3.500 Aldabra-Riesenschildkröten dokumentiert wird – das ist Fregate Island Private im Indischen Ozean. Noch bis Mitte Oktober kann die Destination komplett gebucht werden, beispielsweise für Mehrgenerationenurlaub oder große Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern.

Die Preise für die neun Privatvillen inklusive Vollpension liegen bis zum 30. September 2020 bei 57.480 Euro pro Nacht, von 1. bis 15. Oktober 2020 bei 62.880 Euro pro Nacht. Kinder bis zwölf Jahre übernachten kostenfrei. Im Preis enthalten sind sämtliche Softgetränke, Hausweine sowie lokales Bier. Wem das nicht reicht, der kann für weitere 210 Euro alle Getränke inkludieren lassen. Dies gilt pro Person und Nacht, wobei einige Spezialitäten wie Champagner und Cognac ausgeschlossen wurden.

Auch wenn nur die Hälfte der Villen zum Basisangebot gehören, sind zahlreiche Services inkludiert. Dazu gehören: Ein 24 Stunden Personal Assistant, der sich bereits vor Ankunft der Gäste um die persönlichen Wünsche kümmert, Destination Dining an verschiedensten Orten auf der Insel und eine 60-minütige Willkommensmassage pro Erwachsenem.

Anzeige