Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartFood & BeverageExperten-Tipps: Die Top Ten für den trendigen Tisch

Experten-TippsDie Top Ten für den trendigen Tisch

Köche und Gastronomen stehen jeden Tag vor der Herausforderung, aktuelle
Foodtrends in Szene zu setzen und dabei das eigene gastronomische Konzept auch auf dem gedeckten Tisch zu verwirklichen. Expertin Jeanette Weber, Produktmanagerin bei der WMF GmbH, erklärt, wie Gastgeber beim Anrichten attraktive Akzente setzen.

1. Instagram und Foodblogging

Tischambiente und Speisenpräsentation müssen heute „instagrammable“ sein, das bedeutet: Ein liebloses Nebeneinander auf dem Teller zu servieren kann sich kein
Gastronom oder Koch mehr erlauben. Der Tisch ist eine Bühne und das Arrangement das Bühnenbild. Porzellan und Accessoires spielen eine große Rolle und müssen eine
Verbindung zwischen ikonischem, klassisch anmutendem Design und trendorientiertem Lifestyle schaffen.

2. Die Material-Mischung macht‘s

Auch die Zeiten, in denen auf dem gedeckten Tisch lediglich Porzellan, Glas und Besteck zu finden waren, sind vorbei. Längst bringen Materialen wie Keramik, Holz, Marmor oder Gusseisen eine völlig andere Haptik sowie spannende Oberflächen ins Spiel. Diese
unterschiedlichen Materialien bieten Gastronomen eine unendliche Quelle an Inspiration, um die eigenen Gäste zu begeistern.

3. Wechselspiel von Mix & Match

Erlaubt ist, was gefällt – und das eigene Restaurant-Konzept unterstreicht. Dabei kommen jedoch nicht nur die unterschiedlichsten Werkstoffe und Formen zum Einsatz: Mix & Match kombiniert das edle Weinglas ganz selbstverständlich mit der urig anmutenden gusseisernen Pfanne auf dem Holzbrett und der trendigen Barista-Tasse.

4. Variabilität ist King

Ob edle Highend-Gastronomie oder hipper Burgerladen: Tableware-Produkte müssen flexibel eingesetzt werden können, sodass die einzelnen Stücke verschiedene individuelle
Rollen auf der „Bühne Tisch“ einnehmen können – einmal als ruhige Begleiter der Speisen und im nächsten Gang als Showpiece.

Jeanette Weber, Product Manager
Global Business Unit Professional
Hotel Equipment. (Bild: WMF Professional)

5. Foodsharing bleibt im Trend

Foodsharing ist mittlerweile ein fester Bestandteil zahlreicher Gastronomie-Konzepte. Viele kleine Portionen und eine große Auswahl verschiedener Speisen auf dem Tisch, die man gemeinsam probiert und genießt, schaffen eine ganz besondere Wohlfühl-Atmosphäre. Gute Tableware-Produkte sollten es trotz einer gewissen Kleinteiligkeit und Vielfalt schaffen, ein stilvolles Gesamt-Arrangement zu kreieren.

6. Bühne frei für Veggie-Küche

Der Einfluss der vegetarischen oder veganen Küche hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. Sich bewusst zu ernähren geht aber auch mit einem hohen Anspruch an die Präsentation der Speisen einher. Die sogenannte „Bowl“ beispielsweise wirkt in dunkler Keramik stärker als auf einem reinen weißen Teller.

7. Showeffekt im Sternerestaurant

Fine Dining steht wie kein anderer Trend für imposante Speiseninszenierung und Tischgestaltung. Auch wenn hier nach wie vor der große weiße Teller mit klarem Design
die Basis bildet, werden diese Flächen immer häufiger von kreativen Details unterbrochen: Keramische Glasuren, strukturierte Oberflächen oder edle Steinoptiken sorgen im Sternerestaurant für faszinierende Showeffekte.

8. Casual Dining entspannt inszeniert

Unter dem Oberbegriff „Casual Dining“ werden unterschiedliche Restaurantkonzepte und -stile zusammengefasst – dazu zählen coole Sushi-Bars genauso wie hippe Steakhäuser, das F&B-Outlet im Boutiquehotel oder die stylische Brunch-Location. Sie alle vereint jedoch eins: Die Gäste erwartet eine entspannte Atmosphäre, und die sollte sich auch auf dem Tisch widerspiegeln. Moderne Stile werden mit Traditionellem gemischt. Eine Tableware-Kollektion muss deshalb eine ganze Palette an Formen, Farben, Strukturen und Oberflächen anbieten.

9. Akzente setzen am Büfett

Spektakuläre Büfetts sollten die Gäste mit unterschiedlichen Höhen, Formen und Materialien fesseln. Dazwischen können Trendfarben zusätzliche Akzente setzen.
Perfekt ist, wenn die verfügbare Ausstattung für den Tisch auch problemlos auf dem Büfett zum Einsatz kommen kann.

10. Fliegender Wechsel hoch im Kurs

Das Flying-Büfett ist nach wie vor besonders als Begleitung ungezwungener Veranstaltungen beliebt. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Vom kleinen
Schälchen – mit oder ohne Deckel – über Tassen bis hin zum Reagenzglas ist alles erlaubt.

Text: Verena Usleber


Zeitlose Individualität

Aktuelle Trends, aber vor allem zeitlose Eleganz, Flexibilität und Individualität stehen bei der Entwicklung von Porzellan-Linien im Fokus. Darauf abgestimmt haben die Experten von WMF Professional die erste eigene Porzellan-Kollektion „Synergy“ sowie das Lifestyle-Sortiment „Style Lights“ entwickelt. Die in Deutschland designte und produzierte Porzellankollektion „Synergy“ ist dabei klar, zeitlos und geometrisch ausgewogen. Ergänzt wird die umfassende Basic Collection durch besondere Signature Items.

Diese sollen als Eyecatcher vielfältige Kombinationsmöglichkeiten bieten. Im „Style Lights“-Sortiment befinden sich Schalen, Teller, Pfännchen oder Vasen. In Keramik mit spannenden Glasur-Optiken, Gusseisen, Marmor in verschiedenen Farbschattierungen sowie samtweich geölten Walnuss- und Eschenhölzern verleihen diese Artikel dem gedeckten Tisch einen individuellen Charakter.


Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link