Eröffnung des Loftstyle Hotel HannoverIndustrial Chic im alten Postgebäude

Das Loftstyle Hotel in Hannover verfügt über 351 Zimmer, die thematisch verschieden gestaltet sind. (Bild: Tomislav Vukosav)

Loftstyle Hotels hat nach rund zweijähriger Umbauzeit eine Destination in Hannover eröffnet. Das neue Premium Budget Hotel verfügt über 351 Zimmer, die thematisch verschieden gestaltet und teilweise für Longstay-Aufenthalte mit Kitchinette ausgestattet sind, sowie über 18 Tagungsräume. Es ist bereits die vierte Eröffnung der Hotelmanagement-Gesellschaft, allerdings die erste außerhalb der Region Stuttgart.

Anzeige

Rund zwei Jahre wurde das alte Postgebäude am Mittellandkanal in Hannover entkernt, umgebaut und renoviert – jetzt hat dort das neue Loftstyle Hotel Hannover Einzug gehalten: Es ist das erste Haus der Hotelmanagement-Gesellschaft Loftstyle Hotels mit Sitz in Neu-Anspach bei Bad Homburg außerhalb der Region Stuttgart und das insgesamt vierte. Wie fast alle Häuser der Gesellschaft gehört es der Marke “Sure Stay Collection by Best Western” an und ist zugleich deren größtes in Europa.

Das Haus liegt zwischen Airport und Messe und verfügt über 351 Zimmer, die thematisch verschieden gestaltet sind. In einigen wurde zudem eine Kitchenette integriert, sodass auch Langzeitaufenthalte möglich sind. Neben 18 Tagungsräumen für bis zu 500 Personen – die ab Sommer nutzbar sind –, einem Business-Center und einem Fitness-Bereich gehören auch ein Restaurant mit Terrasse sowie eine Bar mit Dach-Terrasse zu den Einrichtungen. Auch können E-Bikes und E-Roller ausgeliehen werden, ausreichend Parkplätze stehen direkt vor dem Haus zur Verfügung.

Industrial Chic gibt Hotel prägendes Gesicht

“Vom Standort Hannover versprechen wir uns viel und sind fest davon überzeugt, hier unser neues ‘Style- und Design-Flaggschiff’ bestens am Markt platzieren zu können”, sagt Kai Hartherz, Geschäftsführer der Loftstyle Hotels. In dem durchaus betagten Bestandsgebäude konnte darüber hinaus – durch offene Decken, freigelegte Wände, Betontreppen und Stahlgeländer – ein Industrial Chic-Stil realisiert werden, der große Teile des Hotels prägt.

Zwei Jahre wurde das ehemalige Postgebäude umgebaut: durch offene Decken, freigelegte Wände, Betontreppen und Stahlgeländer konnte ein Industrial Chic-Stil realisiert werden, der große Teile des Hotels prägt. (Bild: Tomislav Vukosav)

Raumwelten: von klassisch-modern bis mystisch-verspielt

Zwar zeichnet durchweg alle Zimmer das markentypische “Loftstyle-Design” aus, zudem kommen aber ganz individuelle Konzepte zum Tragen, die von klassisch-modern bis mystisch-verspielt reichen: So wurden Themen wie Barock, Schottland, Hannover, Schweiz oder Kupfer umgesetzt – jedes Zimmer erhält dadurch seinen ganz eigenen Charakter. Echtholzfußboden, Schreibtisch, Qualitätsbetten, kostenfreies W-LAN und ein durchweg überzeugendes Design mit pfiffigem Mobiliar gehören zum Standard der großzügig geschnittenen Räume. Neben Einzel-, Doppel-, Twin- und barrierefreien Zimmern gibt es auch eine 67 Quadratmeter große Suite.

Stylisch speisen im “Havn” – Hannovers höchste Rooftop-Bar

Für den Bar- und Restaurantbetrieb hat sich die Management-Gesellschaft mit dem Gastronomen Hassen Bouzidi einen erfahrenen, externen Partner und Pächter aus der Region ins Haus geholt: Im Parterre befindet sich das “Havn Restaurant & Bar”, das unabhängig vom Hotel arbeitet. Spätestens im Sommer 2020 wird darüber hinaus eine Außenstelle des Restaurants auf der 10. Etage eröffnen: Hannovers laut eigenen Angaben höchste Rooftop-Bar sorgt dann als ungewöhnliche Location für coole Drinks mit Ausblick auf die Skyline der Landeshauptstadt.

Mit ihrem Konzept der “Premium Budget Hotels” will Loftstyle nach eigenen Angaben die Vorzüge einer Businessunterkunft und eines Großtagungshotels mit dem Komfort eines Sternehauses vereinen: Ein modernes Design und viele Extras, die den Aufenthalt während eines Messebesuchs oder City-Trips so angenehm wie möglich gestalten sollen.

Anzeige