Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartTechnik & BetriebKlima & EnergieEröffnung des Le Méridien Maldives Resort & Spa: Nachhaltigkeit im 154-Villen-Resort

Eröffnung des Le Méridien Maldives Resort & SpaNachhaltigkeit im 154-Villen-Resort

Mit dem Le Méridien Maldives Resort & Spa debütiert die Marke auf der Inselkette und empfängt ab September seine ersten Gäste. Das 154-Villen-Resort hat sich im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie „Serve 360“ von Marriott International zu mehr ökologischem Bewusstsein verpflichtet. Dabei setzt es mehr als nur effiziente Recycling- und Energiekonzepte um.

Wo es möglich war, wurden beim gesamten Bau des Le Méridien Maldives Resort & Spa nachhaltige Designpraktiken eingesetzt. Einer der wichtigsten Faktoren war es, ein Resort zu entwerfen, das nicht losgelöst von seiner geografischen Lage scheint, sondern sich auf natürliche Weise in die Umgebung einfügt.

Das moderne Mid-Century-Design wird durch klare Linien und die Verwendung neuer Materialien unterstützt. Die strategische Luftströmung, kombiniert mit Materialien, die sozial zugänglich sind, hat das Hotel sowohl in der Architektur als auch bei den Innenelementen berücksichtigt. So verfügen die Villen des Resorts etwa über künstliche Strohdächer, da natürliches Stroh brennbar ist und alle zwölf bis 18 Monate geerntet wird.

480-Kilowatt-Solarpanel-System

Solarmodule wurden auf allen Dächern sowie auf der Rückseite des Hauses installiert, zusätzlich zur solarbetriebenen Beleuchtung entlang der Gästewege in der Nacht. Insgesamt wurden 1.500 Solarmodule auf dem Grundstück installiert – 320wp pro Modul.

Die Solarpanel-Initiative des Resorts ist eine der größten auf den Malediven, wobei ein großer Prozentsatz der Energie des Resorts durch Solarenergie gedeckt wird. Das Resort schätzt eine Kostenersparnis von 700 bis 1.200 Litern Diesel pro Tag für das gesamte Resort oder ca. 438.000 Liter pro Jahr.

Entsalzungsanlage sorgt für Frischwasser

Die abgelegene Lage des Resorts stellt eine Herausforderung dar, wenn es um die Versorgung mit Frischwasser geht. Daher setzt Le Méridien Maldives Resort & Spa eine Entsalzungsanlage ein, die Meerwasser in Trinkwasser umwandelt. Durch Umkehrosmose ist das gereinigte Wasser als stilles und kohlensäurehaltiges Wasser erhältlich.

Die Anlage verfügt über zwei getrennte Zapfstellen: eine liefert gekühltes stilles Wasser, die andere sprudelndes. Das Wasser wird dann in wiederverwendbare Glasflaschen der Marke Le Méridien umgefüllt, um die Zimmer und Restaurants zu versorgen. In jeder Gästevilla befinden sich zwei kostenlose Flaschen, die täglich aufgefüllt werden.

Vom Abfall zum Rohstoff

Lebensmittelabfälle werden in einer Anlage in Kompost umgewandelt, der im gesamten Landschaftsbau des Resorts verwendet wird. Die Kompostierungsmethode ist ein automatischer Prozess der Dehydrierung, und Mikroben zersetzen die Lebensmittelabfälle. Dabei ist das System in sich geschlossen, wodurch kein Geruch oder sichtbarer Rauch freigesetzt wird. Mit dieser Methode können bis zu 200 Kilogramm Abfall pro Tag kompostiert werden.

Darüber hinaus setzt das Resort als Teil der Recycling- und Reduktionsstrategie einen Glasflaschen-Zerkleinerer ein: Wenn Flaschen für Hygiene- und Aufbewahrungslösungen notwendig sind und keine alternative Möglichkeit der Wiederverwendung besteht, werden diese zerkleinert, um das Volumen zu reduzieren. Das gemahlene Glaspulver kann in Zementblöcken wiederverwendet werden und wird im Kunstunterricht des Resorts verwendet.

Schutz des Korallenriffs

Gesäumt von einer riesigen Lagune, ist das Korallenriff, das die Resort-Inseln bildet und umgibt, eines der komplexesten Ökosysteme der Erde. Doch die Auswirkungen der Klimaerwärmung und die steigenden Temperaturen des Meeres bringen die Korallen in Gefahr, zu bleichen.

Le Méridien Maldives Resort & Spa überwacht in Zusammenarbeit mit dem Tauch- und Wassersportpartner Sub Oceanic den Zustand der Riffe rund um das Resort. Ein Programm zur Wiederherstellung der Korallen wurde bereits während des Baus eingeführt, unter Einbeziehung der Resortbesitzer, des Managements, der Tauch- und Wassersportbetreiber sowie der lokalen Bevölkerung.

Frisches Blattgemüse von der Erde auf den Teller

„The Greenhouse“ ist ein halbautomatisches hydroponisches System, das frisches Blattgemüse für die Gäste des Resorts und den Verbrauch auf den benachbarten Inseln produziert. Entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Kok Fah Technology Farm aus Singapur, nutzt das 500 Quadratmeter große Gewächshaus eine Reihe an Technologien, darunter ein automatisiertes Bewässerungssystem, das Regenwasser auffängt und recycelt.

So wird sauberes Gemüse produziert, das frei von Pestiziden ist, in einer stressfreien Umgebung angebaut wird und durch die Verwendung von Torfmoos besonders nährstoffreich ist. Das Ernteziel ist, täglich zirka 30 Kilogramm und jährlich bis zu 11 Tonnen Gemüse auf die Teller zu bringen.

 

 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link