Energiesparen mit BHKW und Gasbrennwertkessel

Bei einem Blockheizkraftwerk (BHKW) treibt der Motor einen Generator an, der wiederum Strom erzeugt. Der Motor wird vorwiegend mit Erdgas bzw. Biogas angetrieben. Durch den Betrieb des Motors wird Wärme generiert, die mit einem sogenannten Wärmetauscher nutzbar gemacht wird. Die Wärme kann entweder für die Heizung oder zum Erhitzen von Brauchwasser genutzt werden. Außerdem können BHKWs mit Absorptionskältemaschinen kombiniert werden, um die Räume zu klimatisieren. Generell kann der erzeugte Strom sofort an Ort und Stelle verbraucht oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Hierfür erhält der Betreiber des BHKW eine Einspeisevergütung. Im Falle des Contracting-Modells kommt diese auch dem Contracting-Nehmer, also dem Hotelbetreiber zugute.

Anzeige

Anzeige