Elysée Hotel AG André Vedovelli wechselt in den Vorstand

André Vedovelli (Bild: Grand Elysée Hamburg)

Vom Auszubildenden zum Vorstand: Im Jahr 2002 begann André Vedovelli seine Karriere im Grand Elysée Hamburg, seit 2016 zeichnete er als Direktor verantwortlich und seit 1. Juli fungiert er als Vorstand der Elysée Hotel AG. Eugen Block hatte nach Auskunft Vedovellis daran einen wichtigen Anteil.

Anzeige

Die Elysée Hotel AG Hamburg, zu der das Fünfsternehotel Grand Elysée gehört, hat seit dem 1. Juli 2020 einen neuen Vorstand: André Vedovelli. Der 40-Jährige Münsteraner absolvierte zwischen 2002 und 2005 seine Ausbildung zum Hotelfachmann in dem Hotel an der Rothenbaumchaussee. Im Anschluss schloss er berufsbegleitend sein Studium an der Hotel Management Akademie in Koblenz als Hotelbetriebswirt ab und arbeitete weltweit in verschiedenen Hotels. Für die Kempinski Gruppe war er unter anderem in Abu Dhabi, Peking und Moskau tätig. Nach seiner letzten Station im Kempinski am Toten Meer in Jordanien zog es ihn zurück an die Elbe.

Im Jahr 2015 übernahm André Vedovelli die Aufgabe des stellvertretenden Direktors und bekleidete seit 2016 die Position des Hoteldirektors. “Mit unserer Leidenschaft als Gastgeber und dem herausragenden Service schenken wir unseren Gästen emotionale Erlebnisse. Das ist die Philosophie von Eugen Block, die ich bereits seit meiner Ausbildung sehr wertschätze. Ich freue mich über die Anerkennung, nun die Position des Vorstandes innezuhaben“, sagt André Vedovelli.

Seit der 40-Jährige die Geschicke des Hauses lenkt, gibt es eine Konstanz auf dem Posten des Hoteldirektors. Zuvor gab es des Öfteren GM-Wechsel zu vermelden. So hatten Hamburger Medien im Jahr 2016 errechnet, dass die durchschnittliche Verweildauer auf dem Chefsessel des Grand Elysée rund 22 Monate beträgt. Vedovelli düfte diesen Schnitt deutlich nach oben korrigieren.

Anzeige