Elephant Weimar Stefan Schwind folgt auf Andreas Kartschoke

Stefan Schwind wird neuer GM im Elephant Weimar und löst Andreas Johannes Kartschoke (re.) ab. (Bild: arcona)

Am 1. Februar übernimmt Stefan Schwind die Leitung des Traditionshotels in Weimar. Der ehemalige Kempinski-Manager tritt die Nachfolge von Andreas Johannes Kartschoke an, der ein Hotelprojekt in Oberbayern übernehmen wird.

Anzeige

Wechsel an der Spitze eines der geschichtsträchtigsten Hotels Deutschlands: Anfang Februar übernimmt Stefan Schwind die Regie des zu den Arcona Hotels & Resorts gehörenden Hauses. Der 53-jährige Hotelier kennt die Goethestadt seit seiner Zeit im Hilton International Weimar. Als General Manager arbeitete Schwind unter anderem in den Kempinski Hotels Frankfurt, München und Sofia, dem art’otel Dresden und dem Parkhotel Meißen. Seit 2018 war er als Berater für das Kloster Johannisberg in Geisenheim tätig.

Arcona-Geschäftsführer Alexander Winter sieht dem Direktorenwechsel positiv entgegen: „Ich danke Andreas Johannes Kartschoke dafür, dass er das Haus mit viel Engagement durch die Renovierungsphase und ein vielversprechendes erstes Jahr geführt hat. Mit Stefan Schwind haben wir einen ebenso versierten Direktor gefunden, der seit Jahrzehnten verwandtschaftliche und freundschaftliche Beziehungen in Weimar pflegt.“ Dieser will das Haus unter berücksichtigung der Historie behutsam weiterentwickeln.

Andreas Johannes Kartschoke hatte das Elephant Weimar seit April 2018 erfolgreich geleitet und im Oktober 2018 wiedereröffnet. Er kehrt nach Oberbayern zurück, um dort ab März ein Hotelprojekt zu übernehmen.

 

Anzeige