Duschplatz in wenigen ArbeitsschrittenStayery in Bielefeld setzt auf Installationslösung von Bette

Das Boardinghouse der Marke Stayery in der Nähe des Bielefelder Hauptbahnhofs setzt auf ein modernes Serviced-Apartments-Konzept – und im Bad auf Installationslösungen von Bette. (Bild: Bette)

In unmittelbarer Nähe des Bielefelder Hauptbahnhofes wurde 2019 das zweite Serviced-Apartment-Haus der Marke Stayery eröffnet, nachdem die Berliner Dependance bereits Anfang Februar 2019 den Betrieb aufgenommen hat. Um die Installation der Duschwannen schneller, günstiger und normgerecht sicher zu gestalten, wurde eine neuartige Kombi-Lösung von Bette eingesetzt.

Anzeige

Das Serviced Apartment ist Teil einer Multi-Tenant Entwicklung an der Herforder Straße in Hannover, die insgesamt sechs Stockwerke hoch ist und aus zwei baugleichen Komplexen besteht. Die 126 Serviced Apartments werden von der BD Apartment GmbH betrieben und sind seit dem vierten Quartal 2019 bezugsfertig. Sie befinden sich auf den ersten fünf Etagen und sind zwischen 22 und 30 Quadratmeter groß. Sie sind jeweils mit Bad, Bett, Pantryküche und Schreibtisch ausgestattet, außerdem stehen High-Speed-Internet und ein Smart-TV zur Verfügung. Gereinigt wird wöchentlich. Daneben gibt es Community-Flächen für die Bewohner, die als erweitertes Wohnzimmer fungieren.

Architekt der Stayery ist der Bielefelder Frank Stopfel, für die moderne Inneneinrichtung der voll möblierten Apartments zeichnet das Berliner Interior Design Studio Aisslinger verantwortlich. Die Installation der Haustechnik übernahm die Friedrich Reitemeier GmbH aus Vlotho, die sich bei den Duschbereichen für eine Kombinationslösung von Bette entschied: Eingesetzt werden superflache Duschwannen aus glasiertem Titan-Stahl im Verbund mit der neuen Installationsbox Easy Connect und dem Minimum Wannenträger des Unternehmens.

Einfache Installation mit wenigen Arbeitsschritten

Das Ensemble reduzierte den bauseitigen Aufwand erheblich, denn die Produkte wurden in hohem Maß vorkonfektioniert geliefert. Das erleichterte die Installation und verringerte die Zahl der Arbeitsschritte. „Die Installationslösung von Bette hat mich auf Anhieb überzeugt“, sagt Christian Mowe, der das Projekt aufseiten der Reitemeier GmbH betreute. Bei der neuen Lösung von Bette sei auf den ersten Blick ersichtlich, dass sie sauber und sicher verarbeitet und angeschlossen werden kann. Das habe sich auf der Baustelle bestätigt. Die Abdichtung bleibe dem Fliesenleger überlassen und entlaste die Monteure von Reitemeier.

Zuerst wurde die Installationsbox als Platzhalter für die Ablauf- oder Überlaufgarnitur auf den Boden gesetzt, an die Abwasserleitung angeschlossen und mit dem mitgelieferten Deckel verschlossen. Dann wurden Trittschall- und Wärmedämmung hergestellt und der Estrich eingebracht. Nachdem dieser getrocknet war, wurde die Box auf die notwendige Höhe zugeschnitten und eine vorkonfektionierte und nach ETAG 022 Kiwa-geprüfte Dichtmanschette aufgesetzt.

Eine Unterfütterung zur Anpassung an unterschiedliche Höhenniveaus erübrigte sich, da die Einbauhöhe von „Easy Connect“ flexibel zwischen 105 und 205 Millimetern gewählt werden kann. Um die Box normgerecht nach DIN 18534 in die Verbundabdichtung zu integrieren, war schließlich nur noch der Dichtanstrich durch den Fliesenleger nötig.

Die „Easy Connect“-Installationsbox wird auf die benötigte Höhe zugeschnitten. Die Einbauhöhe kann zwischen 105 und 205 Millimeter flexibel gewählt werden, eine Unterfütterung der Box ist nicht nötig.

Selbstreinigender Ablauf

Beim Duschablauf setzt die Stayery auf den neuen, selbstreinigenden Ablauf „Bette Solid“. Die intelligente Ablauftechnologie kommt dank ihrer besonderen Konstruktion im Innern ohne tote Ecken oder Grate aus. Haare und Schmutz können sich daher nicht mehr im Ablauf oder im dahinter liegenden Rohrsegment verfangen und werden einfach in die Kanalisation gespült – das reduziert Reinigungszeit, Reinigungsmittel und Wartungsbedarf für das Hotel.

Bevor die Duschwanne aufgesetzt wird, muss noch der Ablauf hergestellt werden. Stayery setzt dabei auf die selbstreinigende Ablaufgarnitur „Bette Solid“.

Auch der Anschluss des Duschablaufs gestaltete sich einfach, da die Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Bei Bedarf kann auch jede andere Ablaufgarnitur angeschlossen werden: Da der vorinstallierte Anschluss von „Easy Connect“ biegsam ist und auf die passende Länge ausgezogen werden kann – ähnlich wie das Ziehharmonika-Element bei Trinkhalmen –, gelingt das besonders einfach, denn es ist immer genug Spielraum nach oben oder zur Seite vorhanden.

Fast 50 Prozent Zeitersparnis

Mit dem „Minimum Wannenträger“ von Bette ließ sich die Montage der flachen Duschwannen nochmals erheblich beschleunigen. Der Wannenträger wurde bereits ab Werk mit der Duschwanne vorkonfektioniert und dann einfach auf den Estrich geklebt, was sowohl mit handelsüblichem Montagekleber, nicht drückendem Bauschaum oder Silikon möglich ist. Dank der Kombination mit „Easy Connect“ konnte auf eine weitere Abdichtung des Wannenrands verzichtet werden.

Neben der Zeitersparnis bietet die Lösung von Bette auch eine gute Geräuschdämmung. Bei einer Montage auf Estrich inklusive Dämmung wird die Kombination aus Dusche und „Minimum Wannenträger“ mit einem Schallpegel von nur 17 dB(A) auch den erhöhten Anforderungen der Schallschutzstufe 3 der VDI 4100 gerecht.

Der „Minimum Wannenträger“ wurde bereits ab Werk mit der Duschwanne vorkonfektioniert. Der Installateur muss nur noch den Kleber aufbringen und die Duschwanne auf den Estrich kleben.

Pflegeleicht und robust im Hotelalltag

Dank des glasierten Titan-Stahls sind die neuen Duschplätze auch ideal für den Alltag im Serviced Apartment vorbereitet. Das hochwertige Material ist nicht nur äußerst langlebig und robust – Bette gewährt 30 Jahre Garantie darauf –, sondern mit seiner glatten, widerstandsfähigen Oberfläche auch sehr hygienisch und pflegeleicht.

Praktisch ist auch, dass der Ablauf der Dusche dank der „Easy Connect“-Installationsbox jederzeit einfach auf Undichtigkeiten überprüft werden kann. Dazu muss der Ablauf lediglich abgeschraubt werden, was einen prüfenden Blick in das Innere der Box erlaubt.

Anzeige