Dubai Spektakuläres Meliá Hotel nimmt Formen an

Das Bauwerk von Zaha Hadid Architects mit dem bedeutungsvollen Namen Opus besteht aus zwei gläsernen Türmen, die durch ein gemeinsames Atrium im Sockelgeschoss und eine asymmetrisch frei geformte Brücke in 71 Metern Höhe miteinander verbunden sind. Meliá wird hier ein Hotel betreiben.

Anzeige

Der Clou des würfelförmiges Gebäudeensembles im Burj Khalifa District ist, dass sich die Unterschiede zwischen Innen- und Außenraum sowie Massivität und Leichtigkeit aufzulösen scheinen. Sowohl die Gebäudeform als auch die Gästezimmer hat die im Jahr 2016 verstorbene Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid noch selbst entworfen. Ihr Londoner Büro, dem mehr als 400 Architekten angehören, vollendet jetzt ihr letztes Werk.

Atrium im Opus Dubai.

Neben 5.000 Quadratmetern Bürofläche wird das 93 Meter hohe Bauwerk zwölf Restaurants, eine Rooftop Bar und ein Luxushotel der Marke ME by Meliá beherbergen. Das Opening soll im kommenden Jahr erfolgen.

ME by Meliá wendet sich an “kulturinteressierte Kosmopoliten mit einem Faible für modernen Luxus”. Wahrzeichen der persönlichkeitsorientierten Lifestyle-Marke ist der Service. Für das ME-Erlebnis soll ein spezieller Aura Manager sorgen, dessen Aufgabe darin besteht, den Gästen mit seinem Insiderwissen über die Stadt, deren Highlights und besondere Locations zur Seite zu stehen.

Roland Pawlitschko / mh (Fotos: Laurian Ghinitoiu / Meliá)

Anzeige