Dortmund Prizeotel plant drittes Hotel in NRW

Prizeotel Geschäftsführer Connor Ryterski, Designer Karim Rashid und Landmarken AG Vorstandsmitglied Jens Kreiterling (v. l. n. r.) im Treppenhaus des denkmalgeschützten Gesundheitshauses in Dortmund. (Bild: Prizeotel)

Das denkmalgeschützte Gesundheitshaus in Dortmund wird ab 2022 ein Prizeotel beherbergen. Nach Düsseldorf und Münster wurde jetzt der dritte Vertrag in NRW unterzeichnet. In der Mixed-Use-Immobilie werden noch vier weitere Mieter einziehen.

Anzeige

Gemeinsam mit Münster-City und Düsseldorf-City soll das Prizeotel Dortmund-City ein perfektes Trio in dem westdeutschen Bundesland bilden. Münster und Düsseldorf werden bereits 2021 ihre Türen öffnen, Dortmund zieht ein Jahr später mit 153 Zimmern nach.

“Mit der Location in der Kuhstraße konnten wir uns in Dortmund wieder eine großartige und einzigartige Lage sichern”, berichtet Marco Nussbaum, Gründer und CEO von Prizeotel. “Die große Besonderheit dieses Projektes ist, dass uns von den Eigentümern erstmalig das Vertrauen geschenkt wird, eine Umnutzung eines denkmalgeschützten Hauses vorzunehmen”, ergänzt Nussbaum. Gemeinsam mit einer Kita, Büros, Co-Working Spaces und einem Fitnessstudio wird das Prizeotel Dortmund-City dem ehemaligen Gesundheitshaus neues Leben einhauchen. Vor allem die Skybar mit Blick über Dortmund soll zum Highlight avancieren.

“Das Gesundheitshaus ist ein bedeutender Zeitzeuge der Architekturder 1950er Jahre. Es gibt kaum einen vergleichbaren Schatz in unserem Land”, so Norbert Hermanns, Landmarken-Vorstand und Hauptgesellschafter der “Das Neue Gesundheitshaus GmbH und Co. KG” in einer Pressemitteilung der Landmarken AG. “Mit Prizeotel haben wir einen Betreiber gefunden, der unsere Werte teilt und mit seinem coolen Design-Hotel nicht nur Besucher anzieht, sondern auch dazu beiträgt, einen spannenden Ort für alle Dortmunder neu zu beleben”, ergänzt Hermanns weiter.

Anzeige