Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Technik & Betrieb Hotelwäsche Digitalisierung im Textilservice: Branche entwickelt Standard für RFID-Kennzeichnung

Digitalisierung im TextilserviceBranche entwickelt Standard für RFID-Kennzeichnung

Der Deutsche Textilreinigungsverband hat gemeinsam mit den Hohenstein Instituten und der Gütegemeinschaft sachgemäße Wäschepflege einen Branchenstandard für die RFID-Kennzeichung von Textilien entwickelt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum E-Standards unterstützt die Branche dabei.

Vor gut zwei Jahren startete das Projekt. So stellte der Arbeitskreis Digitalisierung des Deutschen Textilreinigungsverbandes (DTV) anfangs fest, dass sich RFID-Technologie zwar anbietet, um Textilkreisläufe digital abzubilden, aber viele Unternehmen nur die eigene Idee für RFID-Kennzeichnung umsetzten. Da also die meisten Textilservice-Unternehmen Insellösungen umgesetzt hatten, die wenig bis keinen digitalen Austausch zulassen, gab es keine Interoperabilität zwischen den Branchenteilnehmern.

Eindeutige Identifikation über SGTIN

Das soll sich nun mit der Empfehlung des Verbandes für einen Branchenstandard ändern. Er erarbeitet gemeinsam mit den Partnern eine einheitliche Identifikation, Kennzeichnung und Definition der Stammdaten für textile Artikel. Alle Branchenteilnehmer – von Textilherstellern und Konfektionären über Software-Dienstleister und Forschungseinrichtungen bis zu Reinigungsunternehmen haben diese Standards in Workshops mitentwickelt.

Als Standard für die Textilservice-Branche empfiehlt der DTV die serialisierte GTIN (SGTIN, Serial Global Trade Item Number). So lassen sich Einzelstücke eindeutig identifizieren, wie der der Verband gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum erklärt. Als Datenträger können RFID und standardisierte Barcodes genutzt werden.

Gemeinsame Sprache als Basis

„Mit dieser Verbandsempfehlung ist eine Basis für die weiterführende Digitalisierung in der Branche geschaffen worden. Wenn die Branche eine Sprache spricht, kann das ein Wegbereiter für weitere Möglichkeiten der Digitalisierung bedeuten“, so Niklas Kuhnert, Standardisierungsexperte des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums E-Standards.

Das Zentrum gehört zu Mittelstand-Digital. Mit dieser Initiative will das Bundeswirtschaftsministerium die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk unterstützen.

Auch bei den nächsten Schritten des Standardisierungsprozesses begleitet das Kompetenzzentrum den DTV-Arbeitskreis. So gilt es zum Beispiel die Stammdaten und Prozesse zu definieren. Außerdem sind begleitende Online-Seminare für die Textilservice-Branche geplant.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link