Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartTechnik & BetriebIT & AnwendungenAvisio-Chef Johannes Ossana im Interview: „Im Supply Management fehlten die passenden Tools“

Avisio-Chef Johannes Ossana im Interview„Im Supply Management fehlten die passenden Tools“

Johannes Ossanna, Gründer und Geschäftsführer Avisio, erklärt im Interview die Vorteile einer digitalen „Zettelwirtschaft“ im Supply Management für Hotels und Gastronomen. 

Hotel+Technik: Herr Ossanna, Sie sehen in der Hotellerie im Bereich Supply Management in vielen Fällen noch immer Modernisierungsbedarf beim Thema Digitalisierung. Wieso?

Johannes Ossana: Die Digitalisierung – oder auch die Modernisierung ganz grundsätzlich – ist ja kein ad hoc Ereignis, sondern ein dynamischer Prozess, der kontinuierlich passiert. Hier immer up to date zu sein ist schon eine Herausforderung. Und wird man einmal nachlässig, wird die Lücke schnell immer größer.

Tatsächlich sind Trägheit und die Angst vor dem Neuen das Hauptproblem. Zwar hat das Internet die Digitalisierung in der Hotellerie vorangetrieben, ein tatsächliches Umdenken hat aber meist nur vertriebsseitig, also im Bereich Online-Vertrieb stattgefunden. Im operativen Bereich – auch Supply Management – ist eher wenig passiert. Leider fehlten hier auch die passenden Tools. Die Hotellerie hat sehr spezifische Prozesse, Anforderungen und Systemlandschaften, die – wie in anderen Branchen üblich – nicht mit Standardlösungen abgebildet werden können.

Was macht die Digitalisierung besser als das „Zettelsystem“?

Im Grunde tut sie das gleiche wie das „Zettelsystem“, strukturiert es aber, bettet es in einen größeren Kontext ein und managed es ganzheitlich und übersichtlicher. So werden alle analogen Prozesse digitalisiert, was es dem Hotelier einfacher, schneller und vor allem jederzeit nachvollziehbarer macht.

Durch die Nutzung von Echtzeitpreisvergleichen und gästebasierten Einkaufsempfehlungen wird das Supply Management tagtäglich und mit jeder Entscheidung neu optimiert. Kontextbasierte Analysen auf der Basis von Einkauf, Verkauf, Gästeinformationen et cetera ermöglichen zudem bessere strategische Entscheidungen. Das Ergebnis: eine wirklich effiziente Warenwirtschaft.

Sie haben hierfür eine cloud-basierte Software entwickelt…

Ja, Avisio stellt sicher, dass zum richtigen Zeitpunkt die richtige Ware in der richtigen Menge vom richtigen Lieferanten zum besten Preis bezogen wird. Somit wird nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel – Stichwort: Food Waste -bestellt. Man weiß nicht nur, dass eine bestimmte Ware noch im Haus ist, sondern auch wo. Beispielsweise: Befindet sich eine bestimmte Weinflasche im Weinschrank, Weinkeller oder der Bar.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link