Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsDie unentdeckten Seiten Europas erkunden: Accor empfiehlt Hotels für den Sommer

Die unentdeckten Seiten Europas erkundenAccor empfiehlt Hotels für den Sommer

In den typischen europäischen Sommerdestinationen dürfte es diesen Sommer eng werden. Daher nennt Accor einige Geheimtipps, die weniger überlaufen, aber genauso schön sein sollen wie die bekannten Klassiker: vom neu eröffneten SO/Sotogrande Resort & Spa im spanischen Cádiz bis zum MGallery Tarčin Forest Resort and Spa im Balkan.

Das neu eröffnete SO/Sotogrande Resort & Spa liegt im spanischen Cádiz in Andalusien. Die Häuser der Lifestyle-Marke SO/ sind nach eigenen Angaben weltweit für ihren „Just Say SO“-Service und ihr stylisches Design bekannt. Mit dem neuen Haus ist die Marke nun erstmals auch in Spanien vertreten. In der historischen Hafenstadt Cádiz zwischen Marbella und Gibraltar gelegen, lädt das Resort dazu ein, Spanien abseits ausgetretener Pfade zu erkunden, zum Beispiel bei einem Besuch der nahegelegenen Naturreservate in Sotogrande. Das Haus bietet 151 Zimmer und 24 Suiten und verfügt über fünf Pools, neun Restaurants sowie einen 2.000 Quadratmeter großen Wellness- und Fitnessbereich. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem drei Golfplätze.

Mit seinem weitläufigen Sandstrand und angenehmen Wassertemperaturen bietet der nordpolnische Kurort Sopot an der Ostsee eine Alternative zum Strandurlaub am Mittelmeer. Als Teil der MGallery Hotel Collection öffnete hier kürzlich das Hotel Rezydent seine Türen. Das Haus liegt im Herzen der Kleinstadt, an der Promenade Bohaterów Monte Cassino. Das Design ist in historischem „Sopot Art Nouveau“-Stil gehalten, mit vielen Elementen des Eklektizismus, die an die charakteristische Architektur der Stadthäuser erinnern soll. Das Hotel bietet seinen Gästen nach eigenen Angaben 63 großzügige und charmante Zimmer, darunter auch die luxuriöse Baltic Suite. Im hoteleigenen Restaurant „Grino“ werden moderne polnische Gerichte serviert, ein Highlight der Speisekarte sind die auf Lavastein servierten Gerichte. Ein Spa-, Sauna- und Wellnessbereich mit einem vielfältigen Angebot an Entspannungs- und Schönheitsbehandlungen rundet das Hotelerlebnis ab.

Geheimtipp von Accor an der polnischen Ostseeküste: Hotel Rezydent. (Bild: Łukasz Zalewski)

Das in 2018 eröffnete Raffles Europejski Warsaw am Warschauer Königsweg blickt auf mehr als 160 Jahre Historie zurück. Von Enrico Marconi im Jahr 1857 erbaut, ging es mit seinen Silvesterbällen in die Geschichte ein, während es in den 1880er-Jahren die Ateliers polnischer Künstler, wie Józef Chełmoƒski und Stanisław Witkiewicz, beherbergte. Auch heute ist das Hotel Aushängeschild zeitgenössischer polnischer Kunst, so sind im Inneren fast 500 heimische Kunstwerke ausgestellt. Es verfügt über 106 Gästezimmer und Suiten, darunter die Raffles Suite mit 293 Quadratmetern. Kulinarisch wartet das Haus mit einem Signature Restaurant, einer Long Bar nebst Humidor und eigener Patisserie auf, während der Raffles Spa mit sechs Behandlungsräumen und Pool laut Hotel einer der größten der Stadt ist.

Inmitten der üppig grünen Tarčin-Wälder gelegen ist das MGallery Tarčin Forest Resort and Spa nach eigenen Angaben ein echter Geheimtipp. Das 2017 eröffnete Haus ist das erste der Marke auf dem Balkan und liegt nur knapp 30 Minuten von Bosniens Hauptstadt Sarajevo entfernt. Das Resort punktet laut Hotel mit modernem und elegantem Design, das sich natürlich in die Umgebung einfügt, und kombiniert nüchterne, klare Linien mit einer besinnlichen Chalet-Atmosphäre. Die Zimmer sind durch große Erkerfenster und Balkone im übertragenen Sinne mit der Natur verbunden und bieten freien Blick auf den Wald und die Berge. Das Haus verfügt unter anderem über ein Restaurant, ein Café, ein Business Center, ein Spa und ein Fitnesscenter.

Dinner mit Blick auf vier Olympiaberge im Tarčin Forest Resort and Spa. (Bild: Jasmin Falzagic)

Split im kroatischen Dalmatien bietet eine Alternative zum vielbesuchten Dubrovnik. Das dort neu eröffnete Heritage Hotel Fermai, MGallery Collection liegt nur wenige Minuten vom Sandstrand von Bačvice und von der historischen Altstadt entfernt. Es ist das erste Haus der MGallery Hotel Collection in Kroatien und befindet sich unter dem Dach eines über 100 Jahre alten Gebäudes, das als eines der seltenen Beispiele für Art-Noveau-Architektur in der Stadt gilt. Das 1914 fertiggestellte Gebäude stammt von dem kroatischen Architekten Petar Senjanović, der seinerzeit den Wiener Art-Nouveau-Stil nach Split brachte. Das Hotel umfasst nach eigenen Angaben 35 luxuriöse wie moderne Zimmer, das Café „Fermai“ sowie eine Gartenterrasse. In der zweiten Etage soll ein einmaliger Blick auf den Glockenturm der Kathedrale von Split, eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, möglich sein.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link