Award Hotel Schgaguler Kastelruth ist „Hotelimmobilie des Jahres"

Schgaguler Hotel ist Hotelimmobilie des Jahres 2019 (Bild: Martin Schgaguler)

Das Südtiroler Hotel überzeugte die Jury durch die konsequente stilistische Umsetzung der Neupositionierung eines nicht mehr zeitgemäßen Apartmenthotelkonzeptes. Unter den Top 3 befindet sich auch ein deutsches Haus.

Anzeige

Das Schgaguler Hotel befindet sich im historischen Ortskern von Kastelruth, das als Tor zu den Dolomiten gilt. Es wurde von dem jungen Architekten Peter Pichler, der bei Zaha Hadid und Rem Koolhaas in die Lehre ging, von Grund auf überarbeitet und verfügt über eine einfache aber vor allem zeitlose und stimmige Architektursprache, die auf Folklore verzichtet. Das ikonische Grundgerüst des Hauses mit den drei Giebeldächern aus dem Jahr 1984 blieb in seiner Form bestehen. Mit seiner steinähnlichen Textur und leicht grauen Farbe erinnert der Verbundwerkstoff der Fassade an das Gestein der Dolomiten, von denen der Ort umgeben ist.

Andreas Martin, Geschäftsführer der hotelforum management GmbH: „Der diesjährige Preisträger überzeugt zum einen durch die konsequente stilistische Umsetzung der Neupositionierung eines nicht mehr zeitgemäßen Apartmenthotelkonzeptes durch den Architekten Peter Pichler. Es ist der Familie Schgaguler aber gleichzeitig auch gelungen, einen Generationswechsel von der Elterngeneration an die vier Kinder zu vollziehen. Davon zeichnen drei Kinder für das Tagesgeschäft verantwortlich und der älteste Bruder ist als Fotograf maßgeblich für die Innengestaltung des Hotels mitverantwortlich, während sich die Eltern weiterhin auch um die persönliche Betreuung der Feriengäste kümmern.“

Ins Finale der Auszeichnung Hotelimmobilie des Jahres, zu der sich 51 Hotels aus 14 Ländern beworben haben, schafften es zudem das InterContinental Lyon – Hotel Dieu und das Lindley Lindenberg in Frankfurt. Letzteres folgt dem Motto: „Teilen ist besser als besitzen, zusammen fühlt man sich wohler als allein.“

Anzeige