App-Guide 2018 hotelbird

Mobiler Zimmerzugang (Bild: Hotelbird)

App & mehr – mit hotelbird hat der Gast die Wahl.

Anzeige

Mit der Hotelbird-App kann der Gast von unterwegs zu jeder beliebigen Tageszeit in allen teilnehmenden Hotels ein checken, sein Zimmer mit dem Smartphone öffnen und in der App bezahlen und auschecken. Die Rechnung erhält er dann per E-Mail. Außerdem können in der App weitere nützliche Informationen zum Hotel und seiner Umgebung hinterlegt werden. Ob der Gast hierfür die App im Hotelbird-Look für alle Hotels nutzt oder die Whitelabel- Version im Corporate Design der jeweiligen Hotelmarke herunterlädt, bleibt ihm überlassen. In der Whitelabel-Version kann das Hotel zudem In-App-Direktbuchung und Zusatz – leistungen anbieten, um den Kunden an sich zu binden. Die App ist dabei bei Hotelbird nur ein – wenn auch interessanter – Teil des Gesamtsystems.

Der Gast behält an jedem Punkt seiner Reise die Wahl: Alle Kanäle im Hotel sind nahtlos miteinander verknüpft. Der Gast kann auch per App buchen, dann jedoch an der Rezeption einchecken, sich jederzeit an einem Tablet im Hotel selbst eine Keycard erstellen oder bei schwachem Smartphone-Akku auf den Webbrowser seines Devices wechseln. Komfort ist König – Kostensenkung positiver Nebeneffekt. Über die Hotelbird-App erhält der Gast derzeit Zugriff auf Zimmer in allen deutschen Hotels von Niu, Jaz in the City, Art Hotel Ana und Super 8, mehreren Inter City-Hotels und Lindner-City-Plaza-Häusern sowie weiteren Hotels in Deutschland. Ständig kommen neue Locations hinzu.

Informationen:

hotelbird GmbH
Sonnenstraße 23
80331 München
Deutschland
www.hotelbird.de

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Anzeige