Aachen Quellenhof löst sich von Accor - Jagdfeld will Individualität

Das Aachener Grandhotel Quellenhof wird seit Anfang 2020 individuell geführt. (Bild: Quellenhof)

Mit Beendigung des Pachtvertrags mit Accorinvest wird das Aachener Grandhotel Quellenhof ab dem 1. Januar 2020 individuell geführt. Zudem ist geplant, das Luxushotel mit einem zweistelligen Millionenbetrag zu modernisieren. Benedikt Jagdfeld (DI-Gruppe) will das Haus zu alten Glanzzeiten zurückführen.

Anzeige

Das Aachener Grandhotel Quellenhof wird ab kommendem Jahr individuell geführt. Nachdem die AccorInvest Germany GmbH, die das Fünf-Sterne-Haus unter der Accor-Marke Pullman betreibt, nach 20 Jahren am 31.12.2019 planmäßig ausscheidet, wird Aachens erste Adresse ab dem Neujahrstag in Eigenregie arbeiten.

„Damit ändert sich für alle Gäste zunächst einmal nichts. Denn wir freuen uns, die gesamte hochmotivierte Belegschaft zu übernehmen und so einen nahtlosen Übergang sicherstellen zu können“, erläutert Benedikt Jagdfeld, Chef der Deutschen Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe) aus Düren, die das Hotel im Auftrag einer Investorengesellschaft managt. „Nach 20 guten Jahren wollen wir jetzt die Chancen nutzen, den Quellenhof unabhängig von internationalen Betreiberketten wieder zu dem zu machen, für das er lange gebürgt hat: Aachens erstes Haus am Platze mit herausragendem Service und wahrer, individueller Klasse zu sein. Für einen Standort wie Aachen ist der individuelle Betrieb das richtige“, betont Jagdfeld, der u.a. das Berliner Adlon managt.

Damit dieses Versprechen eingehalten werden kann, wird in den kommenden Jahren ein zweistelliger Millionen-Euro-Betrag in den Quellenhof investiert, um ihn wieder auf den Stand der Technik zu bringen und grundlegend zu modernisieren. „Der Quellenhof war, ist und bleibt eines der schönsten Grandhotels Deutschlands“, formuliert Jagdfeld das Ziel.

Rückblick: Nach Erwerb von der Stadt hatte die DI-Gruppe das „Parkhotel Quellenhof“ 1998/1999 grundlegend modernisiert und saniert und 1999 auf 18.848 Quadratmeter als Aachens erstes und einziges Grandhotel eröffnet. 2001 und 2002 wurde das Haus mit seinen 181 Zimmern und Suiten um ein Konferenz-, Wellness- und Beauty-Center von 3.122 Quadratmeter erweitert.

Anzeige