Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartFood & Beverage25hours Hotel Zürich West: "Ribelli" jetzt auch in Zürich

25hours Hotel Zürich West"Ribelli" jetzt auch in Zürich

Nachdem das „Ribelli“ Konzept bereits seine Premiere in Wien im 25hours Hotel beim Museums Quartier und auch schon Anfang 2020 in der Schweiz feierte, darf sich Zürich auch auf das Restaurant in Zürich West freuen.

Fünf Freunde haben dafür ein Jahr lang gemeinsam mit den Experten von 25hours an dem Konzept gearbeitet. Dazu gehören Pizzaiolo Vincenzo Carnemolla, der Gastronom Corrado Falco (Gallo Nero, Hamburg) sowie sein ehemaliger Küchenchef Taku Tabuchi (S’Accapau, Tokyo). Ergänzt wird die sizilianisch-japanische Runde durch den Südtiroler Food & Beverage Experten Thomas Schuster, der gemeinsam mit Weinberater Massimo Ruffino für die Authentizität der verwendeten Zutaten sorgt.

Ausgewählte Zutaten

Auf den Tisch sollen gute Produkte von ausgewählten Herstellern kommen. Die Seele von „Ribelli“ setzt sich aus den drei Säulen Salumi e Antipasti, neapolitanischer Pizza und Piatti dal Forno zusammen, also traditionellen Ofengerichten wie zum Beispiel Lasagne Classiche und Gnocchi alla Sorrentina. Dazu gibt es italienische Weine und Craft Beer, denn wie in Italien üblich, gehören hier Pizza und Bier zusammen. Das Zentrum des Restaurants bildet die Salumeria, an welcher der Salumiere italienische Wurst- und Käsevariationen frisch aufschneidet. Prosciutto, Pancetta und Pecorino Romano können Foodies auch direkt vom Restaurant für zuhause mitnehmen.

Zentraler Punkt im Restaurant ist die Theke mit Pizza-Ofen, an der der Pizzaiolo auch die Pizza fertigt. Lukas Meier, General Manager bei 25hours sagt: „Wir bekennen uns mit ´Ribelli´ganz klar zur ehrlichen, italienischen Küche. ´Ribelli´ ist kein romantisches Restaurant, sondern laut und busy – rot-weiße Tischdecken sucht man hier vergebens. Sehr stolz machen uns die sorgfältig ausgesuchten Produkte und Zutaten. 90 Prozent der Waren stammen aus Italien. Dazu gehören natürlich das Bier und der Wein, aber auch Schinken, Käse, Öl, das Tomaten-Sugo, Oliven und Mehl für Pizza und Focaccia.“

Im Restaurants steht die Theke mit Pizza-Ofen im Mittelpunkt. (Bild: 25hours Hotels)

Gartenmarkt

Vervollständigt wird das Angebot durch den neuen „Ribelli Giardino“. „Mitten im grünen Gewusel des wilden Gärtners – unserem frisch eröffneten Gartenmarkt mit Gästezimmern – servieren wir Antipasti und wöchentlich wechselnde Focacce und Salate aus unserer Ribelli-Küche“, sagt Lukas Meier, der mit seinem Team die Gastronomie betreut. Ganz im Sinne des Marktplatzes, gibt es auch alles zum Mitnehmen und die nachhaltigen Weine der Südtiroler Cantina Kurtatsch sind in Zusammenarbeit mit Landolt Weine auch flaschenweise im Verkauf.

Design

Für die Gestaltung des Restaurants wurde erneut Alfredo Häberli ins Boot geholt. Der Produktdesigner mit Sitz in Zürich plante bereits die Räumlichkeiten des im November 2012 eröffneten 25hours Hotel Zürich West und konzipierte nun auch das „Ribelli“. Während Gestalter Häberli mit Ästhetik Bezüge zwischen Zürich und der Welt schafft, soll Ribelli Heimat und Fernweh mit authentischen Geschmackserlebnissen vereinen.

Häberli ist in Argentinien im Restaurant seiner Eltern und im Hotel seiner Großeltern aufgewachsen. Dazu kommt, dass der Designer zwei bis drei Tage pro Woche unterwegs ist und viele Hotels kennt. Daher rühre nicht der Anspruch, ein Hotel neu zu erfinden, es aber neu zu beleben und alte Vorbilder modern zu übersetzen.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link