Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrands25hours Hotel in Zürich:: Heimat für Kunstschaffende

25hours Hotel in Zürich Heimat für Kunstschaffende

Das „Artist in Residence“-Projekt der 25hours Hotels wird wieder in der Langstraße in Zürich aufgenommen. Nach einer zweijährigen Pause gastieren wieder regelmäßig Künstlerinnen und Künstler im hauseigenen Atelier und überlassen dem Haus am Ende eines der dort entstandenen Werke.

Lukas Meier, General Manager der beiden 25hours Hotels in Zürich, zeigt sich enthusiastisch: „Ich denke, es setzt ein starkes Zeichen, dass wir dieses wunderbare Vorhaben wieder aufnehmen und gemeinsam in Kunst und Kultur investieren. Ziel des Projektes ist es, die Zürcher Kunstszene ins Hotel zu holen und einen Austausch zwischen den Künstlerinnen und Künstlern und den Besuchern zu fördern, damit alle Beteiligten einen Mehrwert aus ihrem Aufenthalt bei uns ziehen können. Dazu gehört aber natürlich auch immer, dass sich beide Seiten darauf einlassen. Und das macht es sehr spannend.“

„Artist in Residence“-Projekt

Inspiriert wurde das Projekt, bei dem Kunstschaffende aus aller Welt im 25hours Hotel ein Zuhause auf Zeit finden, von der regen Kunstszenen der direkten Nachbarschaft – organisiert und kuratiert von der Schweizer Künstlerin und Verlegerin Esther Eppstein. Neben der Infrastruktur des Hauses, mit Kost und Logis, steht den Künstlern und Künstlerinnen das eigens dafür geschaffene Atelier zur Verfügung. Die Werk-Stätte bietet internationalen sowie nationalen Kunstschaffenden einen Ort, für ihre Ausstellungen und Präsentationen an dem sie diese gleichzeitig erschaffen. Mehrere Wochen pro Jahr wird das Atelier von Gastkünstlern belegt.

Organisch waschsende Kunstsammlung

Der Clou an diesem Hotel-Kunst-Projekt: Die Kunstschaffenden vermachen dem Hotel eines der Werke, das im hauseigenen Atelier gestaltet wurde. Dadurch wächst im 25hours organisch eine individuelle, hoteleigene Kunstsammlung. „Vorbilder dafür sind Häuser wie das Chelsea Hotel in New York oder das Colombe D’Or in St Paul de Vence“, erklärt 25hours-Gründer Christoph Hoffmann. „Häuser, die Künstler einladen, sich bei ihnen aufzuhalten. Unser Traum ist es, in zehn Jahren ein Hotel mit eigener künstlerischer Historie zu haben.“

Das sind die Gast-Künstlerinnen

Im Mai startet die 1964 in Georgien geborene Künstlerin Irina Kurtishvili. Neben zahlreichen Ausstellungen und künstlerischen Initiativen in Deutschland und Georgien, publiziert sie außerdem zu Schwerpunkten Architektur, Kunst und Film in Georgien und der Region Kaukasus. 2021 kuratierte Irina Kurtishvili im Architektur Zentrum Zürich eine Ausstellung zur Architekturgeschichte in Georgien. Während ihres Aufenthaltes im Mai an der Langstraße vertieft die Künstlerin ihre Kontakte zur lokalen Szene und nutzt das Hotelatelier um sich auf ihren Vortrag vorzubereiten, den sie am 18. Mai in der Kunsthalle Zürich hält.

Kinga Toth (16. Mai bis 3. Juni)

Die ungarische Multimedia-Künstlerin Kinga Toth (geb. 1983) versteht sich als Nomadin der Kunst. In ihren Performances sind Lyrik und Musik mit Elementen aus der bildenden Kunst verknüpft. Die Texte verarbeiten biografische, feministische und ökologische Themen. Kinga Toth spricht mehrere Sprachen und publizierte zahlreiche Gedichtbände und Kunstbücher. Während des ersten Pandemiejahres verbachte sie mehrere Monate in der Landis und Gyr Stiftung in Zug. Sie erhielt 2021 den Hugo-Ball-Förderpreis. Im Hotelatelier bereitet sich die Künstlerin auf die Präsentation ihrer Publikation in Kooperation mit Message Salon Embassy vor, die am 2. Juni in der Köchlistraße 5 stattfindet.

Pauline Beaudemont (16. Juni bis 3. Juli)

Die französische Künstlerin Pauline Beaudemont (geb. 1983) studierte Kunst in Genf. Ihre Spezialität sind surrealistische, rebellisch-poetische Installationen, Skulpturen und Objekte sowie Texte. Pauline Beaudemont betreibt in Paris den Artist-Run-Space und Projektraum Artemis Fontana. Während ihrer Residenz im Hotel ist das Hotelzimmer Ausgangspunkt einer Recherche zu Schlaf und Traum. Im hauseigenen Atelier bereitet sich die Künstlerin ebenfalls auf die Präsentation der Publikation in Kooperation mit Message Salon Embassy vor.

 

 

 

 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link