Zwischen »Touch« und »Tech«Die Zukunft der Spas

In Wellnesshotels werden in Zukunft verstärkt Apps und weitere digitale Neuerungen Einzug halten, um den Aufenthalt des Gastes möglichst angenehm zu gestalten. Klassische Wellnessanwendungen wird die Technik jedoch nie ersetzen.

Anzeige

Maximale Entspannung bei minimalem Zeitaufwand – das wünschen sich viele Gäste von einem Aufenthalt im Spa. Da für die meisten inzwischen Zeit ein knappes Gut ist, soll ein Spa-Besuch daher möglichst alle Sinne zugleich ansprechen und Entspannung auf allen Ebenen bieten. Dabei unterscheiden sich die Ansprüche und individuellen Vorlieben. Neue Möglichkeiten für persönlich gestaltete Wellnesserlebnisse bietet der technische Fortschritt mit Smart Private Spas. Von Beduftung über Farbeffekte bis hin zur Wohlfühl-Temperatur: Aus einer Vielzahl von Funktionen kann sich der Gast ein einzigartiges Wellnesserlebnis kreieren, das seine körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse abdeckt.

Smart Private Spas

Auf dem ITB Expertenforum Wellness 2017 stellte René Pier das Konzept des Smart Private Spa vor, das eine »Komfortsteigerung durch digitale Individualität« bieten soll. In den Smart Private Spas entscheiden Gäste selbst, welche Reize sie sich für ihr individuelle Entspannung wünschen. Jeder Aufenthalt im Spa wird so zur persönlichen, sinnlichen Entdeckungsreise. Gesetzt wird dabei auf neueste technische Innovationen, die der Gast intuitiv und leicht bedienen kann, beispielsweise über Displays, Sprachsteuerung oder Smartphones. Laut René Pier ist etwa vorstellbar, dass das Smart Private Spa den Gast anhand seines Smartphones schon aus einer gewissen Distanz ortet, sich auf dessen Ankunft »vorbereitet« und pünktlich ein – zum Teil vorprogrammiertes – Szenario starten kann, das zuvor ausgewählt wurde. Unterschiedliche Effekte sollen dann für ein ganz  individuelles Wellnesserlebnis sorgen. Zusätzlich zu dem besonderen Wohlfühlambiente bieten Smart Private Spas aber noch mehr – unter anderem individuelle Dusch- und digitale Beautyerlebnisse: Smart Mirrors können beispielsweise die Gesichter der Gäste biometrisch auslesen und anhand der gesammelten Informationen angepasste Schminktipps auf Youtube ausgeben.

Mehr Tech statt Touch?

Bei so individuell gestaltbaren Möglichkeiten stellt sich die Frage, ob durch die besondere Ausstattung von Smart Private Spas im Wellnesshotel die Nachfrage nach individuellen Wellnessanwendungen sinken wird. Das ist sicher nicht der Fall! Die besonderen Effekte im Smart Private Spa regen zwar viele Sinne an, Behandlungen hingegen wirken über direkte, menschliche Berührungen. Der Körper setzt beispielsweise bei Massagen die Entspannungs- und Glückshormone Oxytocin und Endorphine frei, die für Wohlbefinden und ein verringertes Stressempfinden sorgen. Diese Wirkungen werden nur durch direkte Berührungen erzielt. Besonderes Potenzial bieten High Tech und High Touch jedoch gemeinsam: Gäste genießen wohltuende Massage, während die Sinne von dem Ambiente und der Atmosphäre des Smart Private Spas angesprochen werden. Wellness wird so also wortwörtlich mit allen Sinnen erlebt.

Für Wellnesshoteliers gilt es somit, sowohl in die Ausstattung als auch in die Qualifikation von Mitarbeitern zu investieren. Die Wichtigkeit von Wellnessanwendungen unterstreicht auch die Studie zu den Wellness-Trends 2017. Denn hier geben über 80 Prozent der Gäste an, dass eine Massageabteilung für sie unbedingt zu einem Wellnessbereich dazugehört – und das noch vor Pools und Saunen. Software liegt somit vor Hardware: Manuell durchgeführte Anwendungen gehören für viele Gäste zu einem Besuch im Spa (oder im Smart Private Spa) einfach dazu.

Ein Plus bei der Gestaltung von Smart Private Spas ist gegebenenfalls, dass die Kombination von Technik und Mensch die Generation Y abholt. Diese junge Zielgruppe nimmt digitale Angebote als Standard wahr und legt hohen Wert auf individuell ausgerichtete Erlebnisse. Auch wenn die Gruppe der Gäste im Alter bis 29 Jahre aktuell nur zehn Prozent der Gäste im Wellnesshotel ausmachen, so sind sie mit ihren Wünschen und Bedürfnisse doch die Hauptzielgruppe von morgen. Wenn Hoteliers bereits in die Standards von morgen investieren, locken sie die heutigen Gäste bereits durch innovative digitale Wellnesserlebnisse.

 

WELLNESS-HOTELS & RESORTS
Telefon +49 (0)211-6796979
Fax +49 (0)211-6796968
post@wh-r.com
www.wellnesshotels-resorts.de

Anzeige