Zwei neue Workspaces erweitern PortfolioStylish Arbeiten bei Ruby in Düsseldorf und Wien

Der Workspace Ruby Carl in Düsseldorf hat 240 moderne Arbeitsplätze. (Bild: Ruby)

Die Münchner Ruby Gruppe ist bereits seit 2017 mit ihrem zweiten Standbein, den Ruby Workspaces am Markt. Ein Co-Working Produkt, das die Lean Luxury Philosophie von Ruby für die Bürowelt adaptieren soll. Nun entstehen in Düsseldorf und Wien zwei weitere Co-Working-Spaces, welche die bereits vorhandenen in Hamburg und München ergänzen. Weitere sind in Planung.

Anzeige

Die Eröffnung in Düsseldorfs Finanzviertel erfolgte Ende September 2020. Der Ruby Carl Workspace auf zwei Etagen soll durch zwei große lichtdurchflutete Atrien und 240 moderne Arbeitsplätze sowie Meetingräume auf insgesamt 1.800 Quadratmetern Fläche überzeugen. Das Gebäude befindet sich im Eigentum der Bayerischen Versorgungskammer. Umgeben von den großen Banken in der Düsseldorfer Carlstadt, sollen sowohl das Gebäude als auch das Interior den Charme der Goldenen Zeit der Finanzinstitute widerspiegeln. Hohe Decken und große Fenster, kombiniert mit dunklem Holz, Marmor und poliertem Messing bringen ein Hauch von Nostalgie in die moderne Arbeitswelt.

Die Bauarbeiten in der Alten Post in Wien laufen aktuell noch. Die Eröffnung ist Ende 2021 geplant. In dem denkmalgeschützten Gebäude mit seinen hohen Decken und dem typischen Altbaucharme entstehen ein großer öffentlicher Gemeinschaftsbereich und über 400 Arbeitsplätze auf 3.900 Quadratmetern. Zusammen mit dem Eigentümer, der deutschen Denkmal Neu Gruppe, wird das Projekt als „Lebendiges Haus“, in der Dominikanerbastei 11, auf sechs Etagen entwickelt. Mit der Ruby Lissi in fußläufiger Nähe, liegt der Co-Working-Space auch für Businessgäste ideal.

Die Ruby Workspaces sind, genau wie die Hotels, alle individuell gestaltet und lokal verwurzelt. Vintage-Möbel in den öffentlichen Lounge-Bereichen, großzügige Büros in unterschiedlichen Größen, hochwertige Materialien und durchdachte Lichtkonzepte sind essenziell bei Ruby. Der Community-Space mit multifunktionalem Küchenblock und professionellen Barista-Kaffeemaschinen bildet das Herzstück jedes Co-Workingspaces. Synergien mit den umliegenden Ruby Hotels mit Schnittmengen in Vertrieb, Reinigung und technischem Unterhalt ermöglichen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Das Angebot richtet sich an schnell wachsende Firmen ebenso wie an internationale Unternehmen, die Satelliten-Büros vor Ort benötigen oder zeitlich befristete Projekte realisieren. Aber auch lokale kleine Start-Ups, für die ein Aufbau eigener Büroinfrastruktur oftmals finanziell fordernd ist, stehen im Fokus. Die hohe Flexibilität in Bezug auf Laufzeiten und Flächenbedarf erlauben maßgeschneiderte Lösungen je nach Anforderung und bieten jedem Mieter Planungssicherheit.

Die Räumlichkeiten umfassen neben eigenen, abschließbaren Büros für zwei bis zehn Personen, diverse Möglichkeiten für individuelles projektrelevantes Arbeiten: Meetingräume für bis zu 18 Personen, mit State of the Art Equipment, shared Arbeitstische und Loungeecken im öffentlichen Bereich, oder intime Zweier und Einser-Units.

Anzeige