Zimmer und Suiten mit AusblickFour Seasons Hotel San Francisco at Embarcadero eröffnet in luftiger Höhe

In den oberen elf Etagen des 48-stöckigen 345 California Center befinden sich die Zimmer und Suiten des Four Seasons Hotel San Francisco at Embarcadero. (Bild: Four Seasons)

Das Four Seasons Hotel San Francisco at Embarcadero ist ab sofort geöffnet und empfängt seine Gäste in einem neuen Look. Das von Robert Megargle geführte Hotel befindet sich in den oberen elf Etagen des 48-stöckigen Gebäudes 345 California Center und umfasst 155 Zimmer und Suiten mit Panoramablick über die Skyline von San Francisco.

Anzeige

In der Nähe des Embarcadero-Viertels an der Sansome Street und der California Street im Financial District gelegen, sind Gäste nur wenige Schritte – oder auch nur eine Seilbahnfahrt – von Top-Sterne-Restaurants, zahlreichen Luxus-Einkaufsmöglichkeiten am Union Square, internationalen Unternehmen und Vierteln wie North Beach oder Chinatown sowie der berühmten Embarcadero Waterfront entfernt. Auch der beliebte Bauernmarkt im Ferry Building, der dort alle zwei Wochen zahlreiche Besucher anlockt, lässt sich entdecken. Der internationale Flughafen San Francisco ist nur zwanzig Minuten entfernt.

Zuhause, Büro oder Meeting-Base

Das Design der Zimmer und Suiten des Hotels sorgt dafür, dass sich sowohl moderne Reisende als auch lokale Gäste zu Hause fühlen. Für das Interior zeichnet die Designfirma Marzipan verantwortlich, die sich bei der Arbeit von der Aussicht über die Dächer der Stadt inspirieren ließ. Das Ergebnis: Helle und klare Farbtöne, die auf einzelne bunte Farbakzente sowie sorgfältig ausgewählte Texturen wie handgefertigte Wollteppiche treffen. Überall finden sich Details wieder, die an die Goldrausch-Vergangenheit der Stadt erinnern, wie etwa durch die Wandverkleidungen gewebten Goldfäden. Weitere Highlights sind die Spa-orientierten Badezimmer mit freistehenden Badewannen, die so platziert sind, dass sich tagsüber die Sonne genießen lässt und Nachts bei einem entspannten Bad die glitzernden Lichtern San Franciscos sichtbar sind.

“Egal, ob sie eine Staycation-Auszeit brauchen, einen Tapetenwechsel für das Home-Office suchen oder unterwegs auf Reisen zurück in der Stadt sind, unsere Gäste erwarten frische, neue Räumlichkeiten, die jeglichen Bedürfnissen entsprechen”, verspricht General Manager Robert Megargle. Die neuen Embarcadero-Suiten mit zwei Schlafzimmern eignen sich mit ihren geräumigen, atelierähnlichen Grundrissen für die Einrichtung von zwei Arbeitsplätzen, für Businessmeetings unter Kollegen oder um sich mit der Familie entspannt auszubreiten. Gäste, die die Hotelräumlichkeiten zum Arbeiten und etwa für Seminarangelegenheiten aufsuchen, stellt Four Seasons sämtliche Büroannehmlichkeiten wie etwa Drucker und technische Unterstützung zur Verfügung.

Dank In-Room Dining kommen Gäste den ganzen Tag über in den Genuss des breitgefächerten F&B-Angebots –  egal ob beim entspannten Frühstück im Bett, als Business-Lunch oder als romantisches Dinner und Mitternachtssnack. Um eine weitere Variante ergänzt, wird das Four Seasons Roomservice-Erlebnis mit einer Kooperation: Gemeinsam mit dem beliebten lokalen Hotspot „The Snug“ präsentiert Four Seasons San Francisco seinen Gästen ein Menü maßgeschneiderter Cocktails, die alle geschüttelt, gerührt und direkt an die Zimmertür geliefert werden – einfach nur noch über Eis gießen und genießen. Geordert wird dabei über die Four Seasons-App, die neben einer Chat-Option in mehr als 100 Sprachen eine kontaktlose Kommunikation mit dem Personal ermöglicht

Das neue Fitnesscenter befindet sich im dritten Stock des Hauses und besticht durch viel natürliches Licht, das durch große Fensterfronten mit Blick auf die Sansome Street einfällt.

Ausblick Next Level

Alle Zimmer und Suiten eröffnen den Gästen einen Panoramablick über die Stadt: Angefangen bei Sehenswürdigkeiten wie der Golden Gate Bridge, die Transamerica-Pyramide, die Insel Alcatraz, über die Bay Bridge bis hin zur Bucht von San Francisco. Einen tollen Ausblick haben Gäste zudem von der Sky Bridge aus, die sich in den meisten Stockwerken mit Fensterfronten vom Boden bis zur Decke auf beiden Seiten befindet. Auf der 48. Etage können sie sich am “Eye Spy from the Sky”-Spiel versuchen, das während der umfangreichen Renovierungsarbeiten des Hotels integriert wurde und eine hotelspezifische Variante des klassischen „Ich sehe was, was du nicht siehst“ -Kinderspiels darstellt.

Anzeige