Food-Konzepte»Wir wollen Maßstäbe setzen«

2014 feiert die Achenbach Delikatessen Manufaktur Geburtstag. Anlässlich des 60. Jubiläums sprach Katrin Moos-Achenbach, Marketing- und Exportleiterin des Unternehmens, mit Tophotel über Klassiker, Geschmacktrends und die Zukunft hochwertiger Convenience-Produkte.

Anzeige

Tophotel: Was war Ihr erster Verkaufsschlager?

Katrin Moos-Achenbach: Eine Hühner-suppe war das erste Produkt, das mein Großvater herstellte. Damals ahnte er natürlich nicht, dass dieses Produkt der Schlüssel zu einem heute international erfolgreichen Unternehmen sein könnte.

Tophotel: Welche Evergreens gibt es in Ihrer Produktrange?

K. Moos-Achenbach: Die Hühnersuppe wird natürlich wegen ihres Geschmacks und ihrer Ergiebigkeit auch heute noch gern für die Zubereitung eigener Suppenkreationen verwendet. Evergreens sind auch unsere Pasteten und Terrinen in der klassischen Tunnelform. Blickt man in die jüngere Vergangenheit, waren die Delice Riegel oder die Crispy Cones wesentliche Meilensteine unserer Unternehmensgeschichte.

Tophotel: Wie haben sich die Geschmacksvorlieben der Verbraucher in den vergangenen zehn Jahren verändert?

K. Moos-Achenbach: Nach Exotischem und Internationalem sind altbekannte Spezialitäten der deutschen Küche wieder en vogue. Diese dürfen gern in neuer Form, Serviceidee oder Geschmacksrichtung daherkommen. Auch vergessene Gemüsesorten und Kräuter werden wiederentdeckt. In der internationalen Küche liegt die Verbindung verschiedener Landesküchen mit ganz neuen Geschmackserlebnissen und »neuen«  Zutaten bei Verbrauchern hoch im Kurs.

Tophotel: Wie entstehen neue Produktideen?

K. Moos-Achenbach: Unsere Produktentwickler interessieren sich für die Themen der Branche, für neue Lebensmittel und Trends, suchen Informationen in Fachmedien, reisen gern, tauschen sich mit Kollegen aus. Aus diesem Mix und der eigenen Berufserfahrung heraus entstehen die meisten Ideen – so manche aber auch durch den Austausch mit unseren Kunden, die uns mit ihren Wünschen immer wieder aufs Neue fordern.

Tophotel: Welche Rolle spielen Regionalität, Bio und Nachhaltigkeit in Ihrer Produktpalette?

K. Moos-Achenbach: Eine sehr große, denn mit allem, was wir tun, passen wir uns nicht einfach nur der Marktentwicklung an. Wir wollen Maßstäbe setzen, indem wir Produkte entwickeln, die es unseren Kunden ermöglichen, genau diesen Trend mit kalkulierbarem Einsatz in ihren Betrieben zu realisieren. Wir setzen stark auf die Verwendung regionaler Produkte und die Komposition von Speisen mit saisonal verfügbaren Zutaten. Des Weiteren stellen wir durch schonende Verfahren und eine physikalische Haltbarmachung die Produkte so natürlich wie möglich her.

Anzeige