Hotelmarkt DüsseldorfWenig Spektakel zum Jahresende

Schon heute die Entwicklung des Marktes von morgen kennen – das ist die Intention des Trendbarometers der Fairmas .

Anzeige

Ausnahmezustand am Rhein: 315.000 Besucher und fast 2000 Aussteller kamen im Mai zur Top-Messe »Drupa« nach Düsseldorf – sehr zur Freude der Hoteliers, die den Wonnemonat mit einem über 20-prozentigen Plus beim Zimmerpreis und einem um 15 Prozent verbesserten RevPAR abschließen konnten. Mit 11,4 Prozent verzeichnete Düsseldorf denn auch im ­ersten Halbjahr 2012 den größten RevPar-Anstieg unter den deutschen Primärstandorten. Ferner konnte die Landeshauptstadt zum dritten Mal in Folge zweistellige Zuwachsraten im ersten Halbjahr verbuchen. Mit einem RevPAR von 82,91 Euro hat Düsseldorf Hamburg (+4,2% auf 77,67 Euro) und Köln (+2,6% auf 77,20 Euro) überholt und liegt nur noch knapp hinter Spitzenreiter München (85,14 Euro).

Doch so gut, wie sich die Lage auf dem Hotelmarkt der Modestadt zu Jahresbeginn darstellte, so durchwachsen endet 2012. Nach Aussage jener Hoteliers, welche ihre Kenn- und Planungszahlen dem Benchmarking-Spezialisten Fairmas zur Verfügung stellen, orientieren sich Auslastung, Zimmerpreis und RevPAR im vierten Quartal stark anm Niveau des Vorjahres, zum Teil liegen die  Prognosen darunter. So präsentierte sich der Oktober im Vergleich zu 2011 etwas schwächer, was im We­- sentlichen mit dem Messegeschäft zusam- menhing: Im vergangenen Jahr brachten sowohl die »Expopharm« als auch die in Köln stattfindende Anuga viele Gäste nach Düsseldorf. Darüber hinaus lagen in diesem Jahr die Herbstferien im Oktober, was sich ebenfalls negativ auf das Geschäft auswirkte. Für den Monat November malen die Hoteliers insgesamt ein positiveres Bild, sodass mit einem sechsprozentigen Plus beim RevPAR gerechnet wird. Gründe hierfür sind die »Medica Messe«, die dreitägige »Valve World Expo« sowie die »Bambi«-Verleihung am 22. November. Die Erwartungen für den Dezember ähneln denen des vergangenen Jahres. Die Buchungslage lässt sich derzeit allerdings nur schwer abschätzen, da die Gäste immer kurzfristiger reservieren. Hinzu kommt, dass Events wie der »FIS Skilanglauf Worldcup« und das »Race of Champions« in der Esprit Arena in diesem Jahr einen Bogen um Düsseldorf machen und die Hoteliers dieses Geschäft anderweitig kompensieren müssen. 

Anzeige