Wegen der CoronakriseHotel-Ikone Le Richemond schließt bis auf Weiteres

Das bekannte Luxushotel Le Richemond muss seine Türen schließen. (Bild: Archiv/Le Richemond)

Das bekannte Genfer Luxushotel Le Richemond muss wegen der Coronakrise seine Pforten vorerst schließen. Ob und wann man wieder eröffne, sei unklar, so die Verantwortlichen.

Anzeige

Bereits Anfang Juni war bekannt geworden, dass dem Fünfsterne-Superior-Haus die Schließung droht. Nun teilte das Management mit, dass der Betrieb definitiv eingestellt werden muss.

In den vergangenen fünf Wochen habe das Management verschiedene Möglichkeiten geprüft, jedoch ohne Erfolg. Deshalb sehe sich der Verwaltungsrat leider gezwungen, diese schwerwiegende Entscheidung zu treffen und das Hotel Le Richemond Ende August 2020 bis auf Weiteres zu schließen, so Eric Favre, Präsident der Hotel Le Richemond AG. Die wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 wirkten sich katastrophal auf die Luxusreisebranche aus. “Wir bedauern diese Entscheidung sehr und das Management ist sich bewusst, dass dies einen direkten Einfluss auf die rund 130 Mitarbeitenden und ihre Familien haben wird.” Die Angestellten seien am Mittwoch, 8. Juli, darüber informiert worden.

Mit einer Erholung des Reisemarktes, so Favre, rechne man weder kurz- noch mittelfristig. “Ein Wiedereröffnungsdatum haben wir nicht. Wir sind bereits besorgt, dass der Gästemängel bis ins Jahr 2022 anhalten wird. Die Absage des Automobilsalons im Jahr 2021 bestätigt nur unsere Prognose.”

Alle Verpflichtungen gegenüber Lieferanten, Partnern und allen Mitarbeitern sollen eingehalten werden. Zudem habe der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung sich bei Gästen, Mitarbeitern und Partnern für die überaus geschätzte, vielfach jahrelange Treue und Loyalität dem Haus gegenüber bedankt, wie unter anderem htr.ch berichtet.

Anzeige