Wandgestaltung Fabrino bringt Fotos auf Beton

Die Fassade des modernen Anbaus des Stue in Berlin schmück ein floraler Musterprint, das als Fragment auf der ursprünglichen Fassade entdeckt wurde. (Bild: Fabrino)

Eintönigen Betonfassaden setzt Fabrino, Hersteller innovativer Chemikalien für die Betonindustrie, jetzt ein Ende. Das bayerische Unternehmen hat einen speziellen Fotobeton entwickelt.

Anzeige

Darauf lassen sich mittels eines Druckverfahrens mit Abbindeverzögerer Schriftzüge, Fotos und Firmenmotive auf Betonfertigteile übertragen. Durch die abschließende Imprägnierung werden die ausgewaschenen Betonflächen, welche die Abbildungen widergeben, vor Schmutz und eventuellen Ausblühungen geschützt.

www.fabrino.eu

Anzeige