VSRVSR-Sitzung »auf Schalke«

Die erste Erweiterte Vorstandssitzung des VSR 2012 fand im Februar im Maritim Hotel in Gelsenkirchen statt. Diskutiert wurden vor allem die zukünftigen Weichenstellungen des Verbandes.

Anzeige

Zur ersten Erweiterten Vorstandssitzung (EVS) in diesem Jahr wurden alle Vorstände eingeladen, die VSR-Sektion Vestischer Kreis zu besuchen. Schon an der Tagesordnung war zu erkennen, dass alle Anwesenden ein straffes Programm erwartete: Ganze 13 Tagesordnungspunkte waren abzuarbeiten. Neben dem Rechen­schaftsbericht des Präsidiums und dem Finanzbericht mussten weitere wichtige Punkte besprochen werden.
Die Präsidentin Andrea Nadles hatte Positives zu vermelden: Trotz der nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Lage konnten die Mitgliederzahlen des VSR nicht nur gehalten, sondern sogar gesteigert werden. Dank der sehr straffen ­Finanzplanung und der Kostenreduzierung durch das Präsidium war es möglich, das vergangene Jahr mit einer positiven Bilanz abzuschließen.

Auch die Zukunftsplanung des VSR war für die Anwesenden ein wichtiger Diskussionspunkt. Alle waren sich einig: In Zukunft muss die Generierung von Auszubildenden nicht nur für den Beruf der Hotelfachmänner und -frauen, sondern im Besonderen auch für den Bereich Restaurantfachkräfte oberste Priorität haben. Die permanenten Diskussionen über die sogenannte »Ausbeuterbranche« sind hier nicht hilfreich.

Aus- & Fortbildung im Fokus

Ein weiteres bedeutendes Thema in der ­Verbandsarbeit stellt die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter in Gastronomie und Hotellerie dar. Hier wurden konkrete Maßnahmen vorgestellt und zum Teil bereits angegangen. So ist die Überarbeitung des »VSR-Leitfadens« nur eines der Vorhaben, die in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden. Geplant ist, dass im Herbst – parallel zur Internationalen Kochkunstausstellung (IKA) auf der Inoga (6. bis 9. Oktober in Erfurt) – zwei neue Wettbewerbe stattfinden, die in der Hauptsache Auszubildende und Schüler von Berufsschulen ansprechen.

Neben der weiteren Neuausrichtung des Verbandes mussten sich die Anwesenden in diesem Jahr noch einmal mit der Vergangenheit beschäftigen. Einstimmig wurden die bereits begonnenen Maßnahmen des Präsidiums bestätigt, sodass hier auch die Weichen auf »Neuzeit« gestellt wurden. Ein Highlight der besonderen Art bot das Rahmenprogramm der Vorstandssitzung. Die VSR-Sektion Vestischer Kreis organisierte ­exklusiv für die Teilnehmer der EVS eine ­Besichtigung der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Neben einem Rundgang durch die ­eigentliche Arena hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit, die Spielerkabine sowie den Presse­bereich zu besichtigen. Im Restaurant »Ess Null Vier« genossen sie ein westfälisches Spezialitätenbuffet. Neben diversen regionalen Köstlichkeiten fehlte natürlich auch die berühmte Currywurst nicht.Leseprobe von Top hotel als e-Paper

Anzeige